Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2015

13:52 Uhr

US-Automarkt

Pick-ups auf Rekordkurs

Quelle:Spotpress

Auf der Los Angeles Auto Show herrscht gute Stimmung. Das liegt auch am starken US-Markt, von dem nicht nur die einheimischen Hersteller profitieren.

US-Automarkt - Mit Pick-ups auf Rekordkurs Ford

US-Automarkt: Mit Pick-ups auf Rekordkurs

Der Ford F-150 ist in den USA seit mehr als 30 Jahren das Maß der Dinge bei den Neuwagen-Zulassungen.

Billiges Benzin, günstige Kredite und wenig Arbeitslose: Die US-Amerikaner kaufen Autos wie noch nie. Der Neuwagenmarkt ist auf dem besten Weg, das Rekordniveau aus dem Jahr 2000 (17,3 Millionen Neuzulassungen) zu übertreffen. Vor allem SUV sind gefragt.

Bestverkaufter Pkw der ersten neun Monate war dem Informationsdienst „Focus2move“ zufolge die Ford F-Serie. Der Pick-up fand bislang knapp 630.000 Käufer, 1,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Einen deutlich größeren Sprung hat der Zweitplatzierte absolviert: Der direkte Wettbewerber Chevrolet Silverado legte um knapp 15 Prozent auf 493.000 Einheiten zu.

Auch Rang drei nimmt ein Pick-up ein: der Dodge Ram mit 372.000 Verkäufen. Beliebtester Pkw war die Mittelklasselimousine Toyota Camry auf Rang vier mit 361.000 Neuzulassungen. Auch die Plätze fünf bis neun gehen an japanische Modelle von Toyota und Honda, Rang zehn nimmt mit dem Ford Escape ein SUV aus US-Produktion ein.

Als bestes deutsches Modell landet der VW Jetta mit 106.000 Neuzulassungen auf Rang 39, das Minus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist noch nicht auf den VW-Skandal zurückzuführen. Möglicherweise steht ein noch tieferer Abstieg in der Bestsellerliste bevor.

Rauf ging es unter den deutschen Modellen hingegen für die Mercedes C-Klasse, die um 25 Prozent auf 72.000 Einheiten zulegte und Rang 64 erreicht. Aufsteiger des Jahres ist jedoch bislang der Nissan Rogue, eine Art US-Version des in Europa angebotenen Mittelklasse-SUV X-Trail. Er legte um 41 Prozent auf 238.000 Einheiten zu. Platz 13 heißt das bislang.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Tante Mila

20.11.2015, 14:24 Uhr

Soviel zum Thema Umweltfreundlichkeit und USA. Dass Frau McCarthy sich bei derartiger Bigotterie überhaupt noch im Spiegel anschauen kann...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×