Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2015

19:51 Uhr

USA

Hyundai ruft 300.000 Autos zurück

Hyundai muss in den USA rund 300.000 Autos in die Werkstätten zurückrufen. Schuld sind Probleme mit dem Bremspedal. Ein Defekt kann dazu führen, dass das Bremslicht leuchtet, wenn es nicht leuchten soll.

Dem südkoreanischen Autobauer zufolge wurden in Zusammenhang mit dem Defekt bislang keine Unfälle mit Verletzungsfolgen gemeldet. Reuters

Defekte Bremsen

Dem südkoreanischen Autobauer zufolge wurden in Zusammenhang mit dem Defekt bislang keine Unfälle mit Verletzungsfolgen gemeldet.

BangaloreWegen Problemen mit dem Bremspedal ruft Hyundai in den USA rund 300.000 Autos in die Werkstätten zurück. Ein Defekt könne dazu führen, dass das Bremslicht weiter leuchte, auch wenn das Pedal nicht mehr durchgetreten werde, teilte die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA am Freitag zur Begründung mit.

Dies erhöhe die Unfallgefahr. Betroffen von dem Rückruf seien Autos der Modelljahre 2011 und 2012. Dem südkoreanischen Autobauer zufolge wurden in Zusammenhang mit dem Defekt bislang keine Unfälle mit Verletzungsfolgen gemeldet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×