Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2015

18:16 Uhr

Verkehrsgerichtstag

Nur noch 80 auf deutschen Landstraßen

Es ist die alte „freie Fahrt für freie Bürger“-Diskussion: Um die Zahl tödlicher Unfälle zu verringern, fordert der Verkehrsgerichtstag eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen.

Ein Verkehrsschild warnt vor Wildwechsel an einer Landstraße bei Johanngeorgenstadt (Sachsen). dpa

Landstraße

Ein Verkehrsschild warnt vor Wildwechsel an einer Landstraße bei Johanngeorgenstadt (Sachsen).

GoslarUm schwere Unfälle zu vermeiden, fordert der Verkehrsgerichtstag die generelle Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit für Autos auf Landstraßen. Höchstens Tempo 80 sollen Autos dort noch fahren dürfen. Zugleich müsse das Limit für Lastwagen von 60 auf 80 Stundenkilometer heraufgesetzt werden, empfahl der Verkehrsgerichtstag am Freitag im niedersächsischen Goslar.

Nur ausgebaute Landstraßen sollten auch künftig für Tempo 100 freigegeben werden, verlangte das Expertengremium. In den vergangenen Jahren waren bei Unfällen auf Landstraßen in Deutschland jeweils mehr als 1900 Menschen gestorben. Das sind rund 60 Prozent aller Verkehrstoten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×