Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Vision i Dynamics, Link, i3s und E-Mini

So sieht BMWs elektrische Zukunft aus

BMW plant eine Elektroauto-Offensive. Bis 2025 wollen die Münchner 12 reine E-Mobile im Programm haben. Und 13 Plug-in-Hybrid-Modelle. Der Startschuss fiel auf der IAA, mit E-Mini und Viertürer-Studie.

  • zurück
  • 1 von 16
  • vor
BMW plant eine Elektroauto-Offensive. Bis 2025 wollen die Münchner 12 reine E-Mobile im Programm haben. Geplant sind außerdem 13 Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb. Der Startschuss fällt auf der IAA in Frankfurt (14. bis 24. September), wo auch diese Studie eines rein elektrischen BMW-Viertürers präsentiert wird, der nach 2020 auf den Markt kommen könnte... Reuters

Präsentation des BMW i Vision Dynamics auf der IAA

BMW plant eine Elektroauto-Offensive. Bis 2025 wollen die Münchner 12 reine E-Mobile im Programm haben. Geplant sind außerdem 13 Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb.

Der Startschuss fällt auf der IAA in Frankfurt (14. bis 24. September), wo auch diese Studie eines rein elektrischen BMW-Viertürers präsentiert wird, der nach 2020 auf den Markt kommen könnte...

Bild: Reuters

BMW zählt mit i3 und i8 zu den Vorreitern des elektrifizierten Antriebs in Deutschland. Mit Ankündigungen neuer Modelle hatten sich die Münchner zuletzt aber eher zurückgehalten. Die postulierte Elektro-Offensive soll nun nicht nur Konkurrent Tesla etwas entgegensetzen, sondern auch Mercedes und Audi, die bereits neue E-Modelle angekündigt haben... AP

BMW i8

BMW zählt mit i3 und i8 zu den Vorreitern des elektrifizierten Antriebs in Deutschland. Mit Ankündigungen neuer Modelle hatten sich die Münchner zuletzt aber eher zurückgehalten. Die postulierte Elektro-Offensive soll nun nicht nur Konkurrent Tesla etwas entgegensetzen, sondern auch Mercedes und Audi, die bereits neue E-Modelle angekündigt haben...

Bild: AP

Bereits in Kürze zu kaufen ist der geliftete BMW i3 und die erstmals aufgelegte Sportvariante i3s... Reuters

BMW i3s und der Elektro-Scooter namens Link

Bereits in Kürze zu kaufen ist der geliftete BMW i3 und die erstmals aufgelegte Sportvariante i3s...

Bild: Reuters

Mit dem Konzeptfahrzeug verbindet BMW seine Elektrosparte mit den Markenkernwerten: Das viertürige Gran Coupé i Vision Dynamics ist optisch dynamisch-elegant und fährt elektrisch: Mit einer Reichweite von 600 Kilometer, mehr als 200 km/h Spitzengeschwindigkeit und einer Beschleunigung von 4,0 Sekunden beim Standardsprint auf 100 km/h. Hersteller

BMW Vision i Dynamics

Mit dem Konzeptfahrzeug verbindet BMW seine Elektrosparte mit den Markenkernwerten: Das viertürige Gran Coupé i Vision Dynamics ist optisch dynamisch-elegant und fährt elektrisch: Mit einer Reichweite von 600 Kilometer, mehr als 200 km/h Spitzengeschwindigkeit und einer Beschleunigung von 4,0 Sekunden beim Standardsprint auf 100 km/h.

Bild: Hersteller

Die klassischen BMW-Proportionen sind in der Silhouette weiterentwickelt: langer Radstand, fließende Dachlinie und kurze Überhänge. Aerodynamische Anforderungen, wie kaum sichtbare Fugen oder die bündige Integration der Scheiben, prägen die Optik mit. Hersteller

BMW Vision i Dynamics

Die klassischen BMW-Proportionen sind in der Silhouette weiterentwickelt: langer Radstand, fließende Dachlinie und kurze Überhänge. Aerodynamische Anforderungen, wie kaum sichtbare Fugen oder die bündige Integration der Scheiben, prägen die Optik mit.

Bild: Hersteller

Waren der Elektro-Kleinwagen i3 und der Hybrid-Sportler i8 elektrifizierte Extreme des Produktportfolios, bildet die nun gezeigte Studie die Verbindung zwischen klassischen BMWs und künftiger E-Mobilität. „Damit zeigen wir auf, wie die Produktpalette und die Formensprache von BMW i in anderen Konzepten weiterentwickelt werden kann“, so Designchef Adrian van Hooydonk. BMW will 2025 schon 25 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb anbieten, davon zwölf rein elektrisch, 13 als Hybride. Hersteller

BMW Vision i Dynamics

Waren der Elektro-Kleinwagen i3 und der Hybrid-Sportler i8 elektrifizierte Extreme des Produktportfolios, bildet die nun gezeigte Studie die Verbindung zwischen klassischen BMWs und künftiger E-Mobilität. „Damit zeigen wir auf, wie die Produktpalette und die Formensprache von BMW i in anderen Konzepten weiterentwickelt werden kann“, so Designchef Adrian van Hooydonk. BMW will 2025 schon 25 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb anbieten, davon zwölf rein elektrisch, 13 als Hybride.

Bild: Hersteller

Die für das Markengesicht typische Doppelniere in der Front ist geschlossen, dahinter liegt Sensorik des Fahrzeugs. Das klassische Vieraugengesicht ist in den LED-Scheinwerfern sehr reduziert interpretiert. Prominentestes Merkmal im Heck sind L-förmige Heckleuchten. Die eingezogene Fahrgastzelle sorgt für breite Schultern und einen soliden Stand. Hersteller

BMW Vision i Dynamics

Die für das Markengesicht typische Doppelniere in der Front ist geschlossen, dahinter liegt Sensorik des Fahrzeugs. Das klassische Vieraugengesicht ist in den LED-Scheinwerfern sehr reduziert interpretiert. Prominentestes Merkmal im Heck sind L-förmige Heckleuchten. Die eingezogene Fahrgastzelle sorgt für breite Schultern und einen soliden Stand.

Bild: Hersteller

Besonders mächtig fällt das Plug-in-Hybrid-SUV X7 aus, das BMW als Concept Car auf der IAA zeigt. Mit dem Sechssitzer beschreiten die Münchener nicht nur in Hinblick auf das Platzangebot neue Pfade, mit dem Allradriesen zeigt der Konzern außerdem neue Design-Elemente wie eine deutlich gewachsene Kühlergrill-Niere oder ein besonders aufgeräumtes Cockpit. Spotpress

BMW X7-Studie

Besonders mächtig fällt das Plug-in-Hybrid-SUV X7 aus, das BMW als Concept Car auf der IAA zeigt. Mit dem Sechssitzer beschreiten die Münchener nicht nur in Hinblick auf das Platzangebot neue Pfade, mit dem Allradriesen zeigt der Konzern außerdem neue Design-Elemente wie eine deutlich gewachsene Kühlergrill-Niere oder ein besonders aufgeräumtes Cockpit.

Bild: Spotpress

Die 12,3 Zoll großen Anzeigen von Kombiinstrument und zentralem touchfähigen Informationsdisplay liegen sehr nah beieinander. Die zweite Sitzreihe bietet zwei Einzelsitze und Touch-Monitore des Rear-Seat-Entertainment-Systems. Hersteller

Blick ins Concept X7 iPerformance

Die 12,3 Zoll großen Anzeigen von Kombiinstrument und zentralem touchfähigen Informationsdisplay liegen sehr nah beieinander. Die zweite Sitzreihe bietet zwei Einzelsitze und Touch-Monitore des Rear-Seat-Entertainment-Systems.

Bild: Hersteller

Die Studie verfügt über sechs Sitze in drei Reihen. Das Luxus-SUV, das oberhalb des X5 angesiedelt ist, steht auf 23-Zoll-Rädern.  Hersteller

BMW Concept X7 iPerformance

Die Studie verfügt über sechs Sitze in drei Reihen. Das Luxus-SUV, das oberhalb des X5 angesiedelt ist, steht auf 23-Zoll-Rädern. 

Bild: Hersteller

Viel realistischer als die Studien sind die Änderungen, die BMW dem aktuellen i3 spendiert. So gibt es e ine zusätzliche Version, mit der das Elektroauto eine sportliche Note erhält. Der i3s mit einigen eigenständigen Exterieurdetails verfügt über ein Sportfahrwerk mit einem Zentimeter Tieferlegung und vier Zentimetern mehr Spurbreite. Mit 135 kW / 184 PS und einem maximalen Drehmoment von 270 Newtonmetern liefert die Sportversion 14 PS und 20 Nm mehr als das Grundmodell. Das Fahrzeug spurtet in 6,9 Sekunden (i3: 7,3 Sekunden) aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 (150) km/h. AP

BMW i3s

Viel realistischer als die Studien sind die Änderungen, die BMW dem aktuellen i3 spendiert. So gibt es eine zusätzliche Version, mit der das Elektroauto eine sportliche Note erhält. Der i3s mit einigen eigenständigen Exterieurdetails verfügt über ein Sportfahrwerk mit einem Zentimeter Tieferlegung und vier Zentimetern mehr Spurbreite.

Mit 135 kW / 184 PS und einem maximalen Drehmoment von 270 Newtonmetern liefert die Sportversion 14 PS und 20 Nm mehr als das Grundmodell. Das Fahrzeug spurtet in 6,9 Sekunden (i3: 7,3 Sekunden) aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 (150) km/h.

Bild: AP

Optional werden i3 und i3s für 4600 Euro Aufpreis mit Range Extender angeboten. Dieser besteht aus einem Zwei-Zylinder-Ottomotor mit 28 kW / 38 PS. Über einen Generator erzeugt er Strom, um bei Bedarf während der Fahrt den Ladezustand der Hochvoltbatterie konstant zu halten. So lässt sich die Gesamtreichweite des Fahrzeugs im Alltagsbetrieb von jeweils rund 180 Kilometern um zusätzliche 150 auf bis zu 330 Kilometer (BMW-Messung) erhöhen. Die NEFZ-Normverbräuche liegen zwischen 0,6 und 0,7 Litern je 100 Kilometer. Hersteller

Der neue BMW i3 wird im November zu Preisen ab 37.550 Euro eingeführt. Der s ist 3.600 Euro teurer. 

Optional werden i3 und i3s für 4600 Euro Aufpreis mit Range Extender angeboten. Dieser besteht aus einem Zwei-Zylinder-Ottomotor mit 28 kW / 38 PS. Über einen Generator erzeugt er Strom, um bei Bedarf während der Fahrt den Ladezustand der Hochvoltbatterie konstant zu halten.

So lässt sich die Gesamtreichweite des Fahrzeugs im Alltagsbetrieb von jeweils rund 180 Kilometern um zusätzliche 150 auf bis zu 330 Kilometer (BMW-Messung) erhöhen. Die NEFZ-Normverbräuche liegen zwischen 0,6 und 0,7 Litern je 100 Kilometer.

Bild: Hersteller

Auf der IAA zeigen die Briten mit dem „Electric Concept“ nun einen ersten Ausblick. Schon auf den ersten Blick wirkt die Studie deutlich sehniger und sportlicher als die zuletzt etwas plump daherkommenden Modelle der F56-Baureihe. Der geschlossene Kühlergrill soll für eine bessere Aerodynamik sorgen, Kühlluft wird beim Elektroauto unter der vorderen Haube schließlich keine benötigt. Auffallend sind außerdem die Anbauteile aus Fiberglas, welche den Luftwiderstand reduzieren sollen sowie die aus dem 3D-Drucker stammenden Felgen-Teile und Lamellen... Hersteller

2019 soll der erste rein elektrische Großserien-Mini aus den Werkshallen rollen

Auf der IAA zeigen die Briten mit dem „Electric Concept“ nun einen ersten Ausblick. Schon auf den ersten Blick wirkt die Studie deutlich sehniger und sportlicher als die zuletzt etwas plump daherkommenden Modelle der F56-Baureihe. Der geschlossene Kühlergrill soll für eine bessere Aerodynamik sorgen, Kühlluft wird beim Elektroauto unter der vorderen Haube schließlich keine benötigt.

Auffallend sind außerdem die Anbauteile aus Fiberglas, welche den Luftwiderstand reduzieren sollen sowie die aus dem 3D-Drucker stammenden Felgen-Teile und Lamellen...

Bild: Hersteller

Vorstellbar wäre das Paket aus dem frisch vorgestellten BMW i3s mit 135 kW/184 PS und 270 Newtonmeter Drehmoment. Dort gibt die 33-kWh-Batterie genug Strom für rund 200 Kilometer im Alltagsbetrieb ab. Mit dem i3-Antrieb würde sich ein Kreis bei BMW und Mini schließen. Der 2008 in geringen Stückzahlen (600 Fahrzeuge) gebaute Mini E diente schließlich als Erprobungsfahrzeug für die Technik des heutigen BMW i3... Hersteller

Eine Preisvorstellung nennt das Unternehmen noch nicht

Vorstellbar wäre das Paket aus dem frisch vorgestellten BMW i3s mit 135 kW/184 PS und 270 Newtonmeter Drehmoment. Dort gibt die 33-kWh-Batterie genug Strom für rund 200 Kilometer im Alltagsbetrieb ab.

Mit dem i3-Antrieb würde sich ein Kreis bei BMW und Mini schließen. Der 2008 in geringen Stückzahlen (600 Fahrzeuge) gebaute Mini E diente schließlich als Erprobungsfahrzeug für die Technik des heutigen BMW i3...

Bild: Hersteller

Die Elektro-Studie mit Akku und Antrieb unter der Sitzfläche kommt als futuristische Mischung aus Scooter und Motorrad daher. Die Sitzposition liegt tief, die Bank hinter der voluminösen Frontverkleidung ist längsverschiebbar und das Antriebsrad hängt an einer Einarmschwinge mit Zahnriemenantrieb. Ungewöhnlich: BMW verspricht auch einen Rückwärtsgang. AP

Und noch ein Blick in die BMW Zukunft bzw. auf das Concept Link

Die Elektro-Studie mit Akku und Antrieb unter der Sitzfläche kommt als futuristische Mischung aus Scooter und Motorrad daher. Die Sitzposition liegt tief, die Bank hinter der voluminösen Frontverkleidung ist längsverschiebbar und das Antriebsrad hängt an einer Einarmschwinge mit Zahnriemenantrieb. Ungewöhnlich: BMW verspricht auch einen Rückwärtsgang.

Bild: AP

Die BMW-Vorstände Klaus Fröhlich, Peter Schwarzenbauer und der Vorstandsvorsitzender Harald Krüger (v.l.n.r.) mit der Elektroflotte des Automobilherstellers auf der IAA dpa

Ob auch die Kunden die neuen Angebote elektrisierend finden werden?

Die BMW-Vorstände Klaus Fröhlich, Peter Schwarzenbauer und der Vorstandsvorsitzender Harald Krüger (v.l.n.r.) mit der Elektroflotte des Automobilherstellers auf der IAA

Bild: dpa

  • zurück
  • 1 von 16
  • vor

Weitere Galerien

Interbrand-Ranking: Die wertvollsten Marken der Welt

Interbrand-Ranking

Die wertvollsten Marken der Welt

In seinem jährlichen Bericht ermittelt das Marktforschungsinstitut Interbrand die wertvollsten Marken der Welt. Die Liste wird von US-Unternehmen dominiert. Doch auch zwei deutsche Marken schaffen es in die Top 20.

von Philip Bleckmann

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Fintech-Ticker: Per Chat zur Steuererklärung

Fintech-Ticker

Per Chat zur Steuererklärung

Ein Tag ohne Neuigkeiten aus der Fintech-Branche? Kaum vorstellbar. Welche Finanz-Start-ups gerade starten oder eine Finanzspritze bekommen und wer mit wem kooperiert: Neues von Taxfix, Weltsparen und Scalable Capital.

Promis auf dem Oktoberfest: Wie Bayern-Stars fürs Wiesn-Album posieren

Promis auf dem Oktoberfest

Wie Bayern-Stars fürs Wiesn-Album posieren

Das Oktoberfest ist teuer. Die Übernachtungskosten schießen in die Höhe. Für die Prominenten ist das natürlich kein Problem. Sie feiern trotzdem ausgelassen auf der Wiesn. Mit dabei: Die Fußballstars des FC Bayern.

Immobilien der Stars: Die geheime Waldvilla des Medienmoguls

Immobilien der Stars

Die geheime Waldvilla des Medienmoguls

Der Medienerbe Lachlan Murdoch residiert künftig im Hinterland von Colorado. Für sein neues Anwesen, eine gläserne Villa am Waldesrand, hat er 29 Millionen Dollar bezahlt – 15 Millionen weniger als verlangt.

Kuriose Bundesliga (6): „Es gibt kein anstrengungsloses Glück“

Kuriose Bundesliga (6)

„Es gibt kein anstrengungsloses Glück“

Am sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga gab es (wohl erstmals) kein Motzen auf den Videobeweis. Stattdessen hadern sieglose Mannschaften mit sich selbst. Und der neue Wolfsburg-Coach mutiert zum Bayern-Schreck.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×