Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2006

13:30 Uhr

dpa/lnw DüSSELDORF. Wer als Autofahrer - von der Sonne geblendet - eine „rote“ Ampel überfährt und dadurch einen Unfall verursacht, verliert seinen Versicherungsschutz. Darauf hat die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf hingewiesen.

Die rheinischen Juristen zitierten ein Urteil des Amtsgerichts München, das eine Autofahrerin hatte abblitzen lassen (Az.: 345 C 12 275/05). Die Frau wollte von ihrer Vollkaskoversicherung einen Schaden an ihrem Wagen ersetzt haben, nachdem sie wegen der tief stehenden Sonne ein Rotlicht übersehen und einen Unfall verursacht hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×