Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2013

11:44 Uhr

Vorschau

Die Auto-Jubilare des Jahres

Quelle:MID

Aston Martin wird 100, die Rennstrecke von Le Mans gibt es seit 90 Jahren. Die neue Corvette hat einen 60-jährigen Ahnen, der neue Quattroporte einen 50-jährigen. Und Lamborghini wird ebenso 50 wie der Porsche 911.

Aston Martin feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen mit legt eine Reihe von Jubiläums-Sondermodellen auf. MID

Aston Martin feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen mit legt eine Reihe von Jubiläums-Sondermodellen auf.

DüsseldorfDie Automobilszene feiert im Jahr 2013 einige wichtige Jubiläen. So begeht die britische Marke Aston Martin das hundertjährige Bestehen. Seit Jahren erreichen die historischen Modelle der Marke immer neue Preisrekorde und der Hersteller sorgt für Nachschub. Für das Ehrenjahr werden Sondermodelle aufgelegt, die gute Chancen haben, in einigen Jahren ebenfalls zu den begehrten Liebhaber- und Sammlerfahrzeugen zu zählen.

Lamborghini aus Italien kann inzwischen auf 50 Jahre Bestehen zurückblicken. Der bei Audi angesiedelte Hersteller sportlicher Exoten wird im Mai mit seinen Kunden eine Italien-Rallye in Anlehnung an die legendäre Mille Miglia durchführen. Am 11. Mai soll dann im Werk in St. Agatha eine Geburtstagsparty steigen.

Chevrolet hat die Sektkorken schon knallen lassen. Pünktlich zum 60. Geburtstag der Corvette hat der Hersteller im Rahmen der North American International Auto Show in den letzten Tagen die neueste Auflage präsentiert. Ähnlich hat es Maserati hingekriegt: 1963 feierte in Genf der Quattroporte sein Debüt, und in diesem Jahr hat die Marke die mittlerweile sechste Generation des Modells vorgestellt.

BMW erweiterte 1963 die "Neue Klasse" mit den Kompaktmodellen 1800 und 1800ti. MID

BMW erweiterte 1963 die "Neue Klasse" mit den Kompaktmodellen 1800 und 1800ti.

Porsche feiert im Jahr 2013 das 50 Jahre zurückliegende Debüt des 911, der damals freilich noch 901 hieß. Erst nach Intervention von Peugeot hat er die heute viele Automobilisten elektrisierende Nummer erhalten. Ebenfalls auf ein halbes Jahrhundert blickt Ford bei dem legendären Le Mans-Rennwagen GT 40 zurück. Zuletzt wurde für einen originalen Renner ein ordentlicher Millionenbetrag gezahlt.

A propos Le Mans: Die französische Rennstrecke an der Sarthe feiert in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen. Das dort jährlich durchgeführte 24-Stunden-Rennen gehört zu den härtesten Prüfungen im Motorsport überhaupt. Und auf dem Stück Landstraße, das "Hunaudières-Gerade" genannt wird, erreichen die Rennwagen atemberaubende Spitzengeschwindigkeiten.

Ebenfalls 90 Jahre alt wird die temporäre deutsche Rennstrecke Schleizer Dreieck in Thüringen. Die Gesamtdeutschen Meisterschaftsläufe im Jahr 1950 haben an der damals 7,631 Kilometer langen Bahn rund 250.000 Zuschauer verfolgt. Der inzwischen auf 3,805 Kilometer verkürzte Kurs steht allerdings aktuell wegen einer Anwohnerklage vor dem Aus.

Ebenfalls auf ein halbes Jahrhundert Geschichte blickt Ford bei dem legendären Le Mans-Rennwagen GT 40 zurück. MID

Ebenfalls auf ein halbes Jahrhundert Geschichte blickt Ford bei dem legendären Le Mans-Rennwagen GT 40 zurück.

Weitere Modelle, die vor 50 Jahren präsentiert wurden, kommen von Austin mit dem 1100 und 1300. BMW erweiterte die "Neue Klasse" mit den Kompaktmodellen 1800 und 1800ti. Der amerikanische Hersteller Cord zeigte das Modell 8/10, DKW stellte den F102 vor.

Der bayerische Hersteller Glas brachte gleich drei Neuheiten: den innovativen 1204, serienmäßig mit Zahnriemenantrieb für die Nockenwelle und ein elegantes Coupé als GT 1300 und GT 1700, das wenige Jahre später noch als BMW GT 1600 antreten durfte.

Ebenfalls 1963 präsentierte Lancia das Modell Fulvia Berlina. MID

Ebenfalls 1963 präsentierte Lancia das Modell Fulvia Berlina.

Bei NSU war der Prinz 1000 L neu. Aus deutschen Landen frisch an die Verkaufsfront brachte Opel einen neuen Rekord A, und Volkswagen peppte seine Limousine und den Variant zum 1500 S auf. Mercedes gelang mit dem 230 SL, besser bekannt als "Pagode", ein begehrenswerter Sportwagen und mit dem 300 SE in der Langversion der Ausbau des Luxusangebots.

Opel brachte 1963 den Opel Rekord A auf den Markt, der den Rekord P2 ablöste. MID

Opel brachte 1963 den Opel Rekord A auf den Markt, der den Rekord P2 ablöste.

Hillman und Sunbeam starteten vor 50 Jahren das Kompaktmodell Imp. Und noch eine heute nicht mehr präsente Marke bot Neuheiten: Simca 1300 und 1500 kamen als schnörkellose französische Limousinen auf den Markt.

Eine ganze Klasse höher war der englische Rover 2000 und 2000 SC angesiedelt. Die klassische Limousinenform zeigt auch der 1963 vorgestellte Lancia Fulvia Berlina aus Italien.

Auf dem Automobilsalon in Genf präsentierte Mercedes 1963 den 230 SL. MID

Auf dem Automobilsalon in Genf präsentierte Mercedes 1963 den 230 SL.

Last but not least feiert auch die britische Rennwagen- und Motoren-Schmiede McLaren in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×