Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2006

11:30 Uhr

Cadillac BLS dpa

Cadillac hat den neuen BLS für Europa entwickelt. (Bild: Geiger/dpa/gms)

HB NIZZA. Cadillac startet am 8. April mit dem Verkauf des neuen BLS. Wie der Hersteller General Motors (GM) in Nizza bei der Vorstellung mitteilte, kommt die technisch eng mit Opel Vectra und Saab 9-3 verwandte Limousine zu Preisen ab 27 590 Euro in den Handel.

Der 4,68 Meter lange Viertürer ist der erste Cadillac der jüngeren Geschichte, der insbesondere mit Blick auf Europa entwickelt wurde. Für den Antrieb der Limousine stehen nach Angaben des Herstellers zunächst vier Motoren zwar Wahl, darunter erstmals bei einem PKW von Cadillac auch ein Diesel. Er schöpft aus 1,9 Litern Hubraum 110 kW/150 PS, wird mit Partikelfilter bestückt und verbraucht im Mittel mit Schaltgetriebe 6,1 Liter auf 100 Kilometer. Alternativ dazu bietet Cadillac den BLS in zwei Leistungsstufen auch mit einem 2,0 Liter großen Turbo-Benziner mit 129 kW/175 PS oder 154 kW/210 PS oder mit einem 2,8 Liter großen V6-Turbo mit 188 kW/255 PS an.

Zur Serienausstattung aller Modelle zählen unter anderem sechs Airbags, ein elektronisches Stabilitätsprogramm, aktive Kopfstützen, Klimaanlage und Alufelgen. In den gehobenen Modellvarianten oder gegen Aufpreis gibt es zudem Xenon-Scheinwerfer, DVD-Navigation, Lederpolster und ein Bose-Soundsystem.

Zwar ist der BLS nach Angaben von Cadillac-Manager Jim Taylor die mit Abstand wichtigste Neuheit der Marke, weil die Limousine den Absatz in Europa mittelfristig verdoppeln soll. Doch haben die Amerikaner für dieses Jahr noch ein paar weitere Premieren in petto. So wird es nach Angaben von Cadillac-Sprecher Werner Röser im Herbst den neuen Geländewagen Escalade geben, und kurz nach dem Jahreswechsel kommen die Sportversionen der Limousine CTS und des Roadsters XLR in den Handel. Außerdem heißt es in Branchenkreisen, dass dem BLS-Stufenheck bald ein Kombi folgen könne.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×