Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2012

10:08 Uhr

Zeitreise auf Zeit

Oldtimer mieten oder leasen statt kaufen

Quelle:dpa

Lust auf einen Oldtimer, aber keine Zeit zum Schrauben? Dann können Autovermieter helfen. Einige bieten die Zeitreise auf Zeit an - als Klassikervergnügen ohne ölverschmierte Finger und durchgearbeitete Wochenenden.

Unterwegs im Klassiker: Die Landpartie im Oldtimer ist auch mit einem Mietfahrzeug zu haben. Kosten für Wartung und Pflege des Autos fallen dann nicht an. Foto: Oldtimervermietung Köln PR

Unterwegs im Klassiker: Die Landpartie im Oldtimer ist auch mit einem Mietfahrzeug zu haben. Kosten für Wartung und Pflege des Autos fallen dann nicht an.
Foto: Oldtimervermietung Köln

Friedberg/MünchenKlassiker und Youngtimer stehen hoch im Kurs: Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) meldet steigende Bestandszahlen, die Preise ziehen an. Aber nicht jeder Freund ehrwürdigen Blechs hat genügend Zeit oder Geld für einen eigenen Oldtimer. Für diese Klientel bieten findige Geschäftsleute den Klassiker als Mietwagen an. «Das ist die perfekte Lösung für viele Oldtimerfans, die nie einen eigenen Wagen besitzen werden», sagt der Klassikexperte Johannes Hübner aus Friedberg (Hessen).

Bei vielen scheitere es schon an der Garage, und manche trauten sich keine Reparaturen zu, hat der Eventmanager und Moderator von Oldtimerveranstaltungen beobachtet. «All diese Probleme hat man mit einem Mietwagen nicht.» Und das Angebot ist üppig.

Nicht nur Autohersteller wie BMW oder Mercedes vermieten Oldtimer und organisieren für die Kunden die Teilnahme an Klassikveranstaltungen bis hin zur legendären Mille Miglia samt eigenem Mechanikerteam. Sondern in fast jeder größeren Stadt finden sich mittlerweile Verleiher, die sich auf Oldtimer spezialisiert haben, wie Hübner erläutert.

Und sie würden gut gebucht, berichtet Wulf Henrichs, der in München den Verleih Enjoy the Classics betreibt. Sein gutes Dutzend Fahrzeuge ist für Tagespreise zwischen 250 und 500 Euro fast die gesamte schöne Jahreszeit über unterwegs. «Viele Kunden haben erkannt, dass sie mit einem Mietwagen am Ende billiger fahren», sagt Henrichs. Wer seinen Klassiker ohnehin nur ein paar Wochenenden im Jahr nutzt, zahle für Steuern, Versicherung, Unterhalt und Unterstand meist mehr als für einen entsprechenden Mietwagen.

Oldtimer auf Zeit für die Schaufahrt: Verleihfirmen bieten für Klassiker-Rallyes Service-Pakete inklusive Fahrzeugtransport und manchmal sogar mit eigenem Mechaniker-Team an. Foto: Enjoy the Classics PR

Oldtimer auf Zeit für die Schaufahrt: Verleihfirmen bieten für Klassiker-Rallyes Service-Pakete inklusive Fahrzeugtransport und manchmal sogar mit eigenem Mechaniker-Team an.
Foto: Enjoy the Classics

Wurden Mietoldtimer früher vor allem als Hochzeitsfahrzeuge gebucht, registriert Thomas Schlott immer mehr Selbstfahrer unter den Kunden. Er ist Chef der Oldtimervermietung Köln und hat knapp 40 Fahrzeuge vom 1941er Cadillac über den Opel Kapitän der Sechziger bis zur Mercedes S-Klasse aus den Siebzigern im Programm. «Zum einen sind das Mieter, die sich endlich selbst einen Traum erfüllen oder eine Jugenderinnerung auffrischen wollen», hat Schlott beobachtet. «Oder es sind nüchterne Rechner, die nur ein paar Wochenenden Spaß haben und bei Klassikerausfahrten mitmachen wollen.»

Egal aus welchem Beweggrund man in den Mietoldtimer steigt: «Für den Fahrer ist das ein vergleichsweise geringes Risiko», sagt Götz Knoop aus dem Präsidium des Bundesverbandes für Clubs klassischer Fahrzeuge Deuvet. Bei einem ordentlichen Vermieter seien die Fahrzeuge in der Regel vernünftig versichert und technisch gut in Schuss: «Schließlich werden sie ja meist viel öfter und regelmäßiger gefahren als von einer Einzelperson.»

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×