Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2011

09:28 Uhr

Fahren im Winter

Viele unterschätzen Anhalteweg bei Glätte

Quelle:dpa

Eine glatte Fahrbahn kann jedes Bremsmanöver zur Rutschpartie machen. Eine Umfrage zeigt jetzt, dass zwei Drittel der deutschen Autofahrer dies unterschätzen. Besonders wichtig ist ausreichender Abstand zum Vordermann.

Viele deutsche Autofahrer unterschätzen glatte Fahrbahnen beim Bremsen. dpa

Viele deutsche Autofahrer unterschätzen glatte Fahrbahnen beim Bremsen.

BielefeldNicht wenige Winterfahrten endeten deswegen schon in einem Auffahrunfall: Ein plötzliches Bremsmanöver bei Glätte und vielleicht ein Tick zu wenig Abstand zum Vordermann und es ist zu spät. Der Bremsweg wird bei glatter Fahrbahn deutlich länger. Ein Fakt, den die meisten Deutschen unterschätzen. Einer deutlichen Mehrheit der Befragten einer TNS-Emnid-Umfrage war nicht bewusst, dass sich der Anhalteweg von Autos auf glatter Fahrbahn bereits bei einer Bremsung von Tempo 50 auf Null etwa vervierfacht. Wer sich darüber nicht im Klaren sei, laufe Gefahr, im Winter zu schnell zu fahren oder nicht genügend Abstand zu Vorausfahrenden einzuhalten, warnt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV).

Beides gehöre zu den häufigsten Unfallursachen überhaupt. Die DGUV hatte die Umfrage in Auftrag gegeben, 1004 Autofahrer wurden dabei befragt. Beruhigend ist, dass mehr als zwei Drittel (71 Prozent) angaben, im Winter besonders defensiv unterwegs zu sein. Rund 40 Prozent vermeiden es laut der Umfrage, lange Strecken oder in den Bergen zu fahren, und lassen das Auto häufiger auch ganz stehen. 36 Prozent versuchen, Nachtfahrten im Winter zu umgehen. Fast ein Viertel (23 Prozent) weicht auf andere Strecken als im Sommer aus, die sicherer sind. Nur 9 Prozent der Befragten ändern ihr Fahrverhalten bei Eis und Schnee nicht.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.11.2011, 00:20 Uhr

Mir schwant, dass die Eigeneinschätzung etwas zu optimistisch ist. Wenn man sich den Abstand bei normalen Wetter mal so anschaut - zwischen 5...20 Meter auf der Autobahn bei 120...160 km/h sind ja deutscher Normalfall (5...10 Meter im Stadtverkehr bei 50...70) - dann wird auch "im Winter fahre ich defensiv" kaum mehr Sicherheit bringen. Allenfallgs gefühlte Sicherheit - aber die hält bis zum RUMS.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×