Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.11.2015

13:17 Uhr

Für wen sich Auto-Leasing lohnt

Kaufen oder leihen?

Quelle:dpa

Autokäufer bezahlen ihren neuen Wagen selten in bar und meist in Raten. Leasingverträge, wie sie bei Firmenwagen die Regel sind, gibt es für Privatpersonen nur selten. Dabei scheint das Mieten auf Zeit zunächst reizvoll.

Neuwagen sind teuer. Wer kein Auto auf Kredit finanzieren will, kann es auch leasen. Lohnenswert ist das oft für Selbstständige oder Freiberufler. dpa

Alternative Leasing

Neuwagen sind teuer. Wer kein Auto auf Kredit finanzieren will, kann es auch leasen. Lohnenswert ist das oft für Selbstständige oder Freiberufler.

Die Vorteile scheinen so offensichtlich: Eine große Anschaffungsinvestition entfällt, die monatlichen Raten sind überschaubar, und am Ende wird man das Auto ohne viel Aufwand wieder los. Doch Leasing, so glaubt Ralf Scherfling von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen glaubt trotzdem, rentiert sich in den meisten Fällen nur für Unternehmen. „Denn wesentliche Vorteile wie steuerliche Absetzbarkeit oder Bilanzneutralität gelten nicht für Privatleute oder spielen für sie keine Rolle”, sagt er.

Aber: Selbstständige und Freiberufler, die ihr geleastes Auto vor allem beruflich nutzen, können die Raten oft auch von der Steuer absetzen. Darüber hinaus können Privatleute vom Vorteil geringer Monatsraten profitieren.

Wichtig ist, dabei zu beachten: „Der Leasingnehmer erlangt beim Privatleasing nie Eigentum an der Sache, sondern bekommt nur ein Nutzungsrecht eingeräumt”, erklärt Constantin Hack vom Auto Club Europa (ACE). „Verbraucher müssen sich klarmachen, dass sie letztlich Äpfel mit Birnen vergleichen und die reine Betrachtung der monatlichen Belastung nicht aussagekräftig ist”, sagt Verbraucherschützer Scherfling.

Wenn Hersteller und Verkäufer zu viel versprechen

Korrekte Angaben

Die Regel gilt zwar für alle Preisklassen. Aber die Fehler werden in der oberen Klasse schnell teurer. Darum sollte vor allem darauf geachtet werden, dass im Kaufvertrag das Herstellungsdatum korrekt angegeben ist und dass tatsächlich die Lieferung eines "Inland-Fahrzeugs" vereinbart wird und - falls nicht ausdrücklich gewünscht - die Lieferung eines Re-Imports ausgeschlossen ist.

Schriftliche Vereinbarungen

Gerade bei Edelautos gibt es viele Sonderwünsche. Umso wichtiger ist es, dass alle Vereinbarungen, wie beispielsweise die Lieferung eines speziellen Zubehörs, schriftlich niedergelegt werden.

Die richtige Unterschrift

Auch hier ist schon viel schief gelaufen. Deswegen raten Juristen dazu, unbedingt darauf zu achten, dass der Vertrag von einer vertretungsberechtigten Person auf Verkäuferseite unterschrieben wird.

Die richtige Reihenfolge

Ganz wichtig: Damit Autokäufer nicht ausgenommen werden, sollten sie den Kaufpreis nur Zug um Zug gegen Übergabe des Fahrzeugs mit allen Papieren zahlen. Wer sich hier großzügig zeigt und zu schnell zahlt, kann nachher eine böse Überraschung erleben.

Alle guten Dinge sind zwei

Ist der teure neue Wagen mangelhaft, hat der Verkäufer laut Experten nur zwei Reparaturversuche. Oft wird von Autohäusern und Herstellern behauptet, es gäbe noch einen dritten Versuch. Falsch. Nach schon nach zwei fruchtlosen Nachbesserungsversuchen kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Gerade bei hohen Kaufpreisen wird hier dann gern gestritten.

Eine Sache für den Anwalt

Nach dem zweiten Reparaturversuch kann die Einschaltung eines Anwalts unter Umständen weiterhelfen. Denn geht es um eine Rücktrittserklärung, sind verschiedene rechtliche Besonderheiten zu beachten.

Wer ein Auto nur nutzen und nicht besitzen will und dabei Wert auf Komfort und niedrige laufende Kosten legt, kann aber vom Leasing profitieren. Denn die Differenz der Monatsraten ist oft erheblich, erklärt Marius Rechenbach vom Arbeitskreis Autobanken (AKA): „Da beim Leasing nicht der Kaufpreis des Fahrzeugs getilgt werden muss, sondern nur der Wertverlust des Fahrzeugs, ist die Höhe der monatlichen Leasingraten häufig fast um die Hälfte geringer als eine Finanzierungsrate”, sagt er.

Wer ein Auto least, kann es außerdem an seine Wünsche und Bedürfnisse anpassen. „Privatpersonen können ein frei konfigurierbares, neues Wunschfahrzeug im Alltag nutzen - mit erschwinglichen Monatsraten”, sagt Constantin Hack.

Über sogenannte Service-Pakete sind oft auch die Versicherung und Wartungskosten Teil der Monatsrate. Für Autofahrer, die gerne alle Kosten im Blick haben und sich wenig um Papierkram kümmern wollen, bietet Leasing so gleich mehrere Vorteile. „Leasing ist quasi der All-inclusive-Urlaub unter den Autos”, so Hack.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×