Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.10.2011

12:40 Uhr

KFZ-Versicherung

Versicherer bieten billigere Auslandsschutzbriefe

Quelle:dpa

Auslandsschutzbriefe für Autofahrer sind bei Versicherungsunternehmen oft günstiger als bei Automobilclubs. Das berichtet "Auto, Motor und Sport". Trotzdem haben die Versicherungen der Clubs manche Vorteile.

Wenns im benachbarten Ausland kracht, sollte man einen EU-Unfallbericht und einen Auslandsschutzbrief seines Versicheres - oder eines Autoclubs - parat haben. obs

Wenns im benachbarten Ausland kracht, sollte man einen EU-Unfallbericht und einen Auslandsschutzbrief seines Versicheres - oder eines Autoclubs - parat haben.

StuttgartEin Preisvergleich von Auslandsschutzbriefe für Autofahrer, den die Zeitschrift Auto, Motor und Sport aktuell durchgeführt hat, ergab, dass die Automobilclubs für die Schutzbriefe zwischen 60 und 80 Euro Jahresbeitrag verlangen. Bei den günstigsten Versicherern seien Schutzpakete mit vergleichbaren oder sogar besseren Leistungen bereits ab 6 und 8 Euro pro Jahr zu haben, heißt es in dem Bericht.

Die Schutzbriefe der Autoclubs haben laut der Zeitschrift aber den Vorteil, dass sie ab der Haustür des Versicherungsnehmers gelten und nicht wie bei einigen Versicherern erst ab 50 Kilometern von zu Hause. Außerdem bieten die Autoclubs den Auslandsschutz personenbezogen an, die Versicherer dagegen nur für ein bestimmtes Fahrzeug.

Das bedeutet: Wer bei einem Autoclub versichert ist, kann den Schutz auch als Mitfahrer oder in einem Mietwagen in Anspruch nehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×