Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2011

14:06 Uhr

Oldtimer

Wertanlage alte Bullis?

Wie kaum ein anderes Fahrzeug hat sich in den letzten fünf Jahren der alte Volksagen Bulli auf dem Oldtimermarkt entwickelt. Nur Risikobereite und Vermögende steigen jetzt noch ein.

VW AG

Konnte man im Jahr 2005 einen T1 (Erkennungszeichen: geteilte Frontscheibe) Transporter oder Kombi in gutem Zustand noch für 5.000 bis 7.000 Euro erstehen, muss man mittlerweile dafür mindestens das Doppelte bis vierfache hinblättern. Noch stärker ist die Wertsteigerung beim seltenen Samba verlaufen: Gute Fahrzeuge dieses Typs wurden – gut restauriert oder in gutem Zustand -  auf der Techno Classica in Essen zu Preisen ab 55.000 Euro angeboten.

Pressefoto

Auch die Baureihe T2 ist mittlerweile in den erweiterten Fokus der Oldtimerliebhaber gerutscht. So kostet ein guter T2 Baujahr 1977 mit Original Westfalia-Ausbau schon mal 15.000 bis 17.000 Euro, ungefähr doppelt soviel wie noch vor drei bis vier Jahren. Ungeschweißt und unverbastelt ist das Fahrzeug schwer zu bekommen.

Gerade an der Kippe vom Billig-Schnäppchen zum Oldie mit Potenzial steht der T3, der von 1979 bis 1990 gebaut wurde. Die ersten Exemplare des letzten heckgetriebenen und luftgekühlten Bulli (später als wassergekühlte Variante auf dem Markt) erreicht nun Oldtimerstatus.

Das herausragende VW-Campingfahrzeug der 1980er Jahre ist der Joker – doch er war teuer ... Pressefoto

Das herausragende VW-Campingfahrzeug der 1980er Jahre ist der Joker – doch er war teuer ...

Gute, von Westfalia ausgebaute, rostfreie Exemplare können bereits jetzt rund 10.000 Euro kosten, auch eine schöne Caravelle kann diesen Preis bringen. Dabei stören die oft verbauten und nach heutigen Maßstäben „schmutzigen“ Dieselmotoren die Eigner kaum: Als Oldtimer zugelassen sind Umweltzonen und hohe Steuern auf Diesel kein Thema.

Und als geländegängiger Syncro, womöglich ebenfalls als Westfalia-Ausbau oder als Doppelkabine, sind Preise um 15.000 bis 17.000 schon jetzt nicht selten. Gut möglich, dass diese Baureihe sich ähnlich entwickelt, wie die beiden Vorgänger.

Felix E. Bauer ist Autojournalist und Herausgeber der Webseite www.vw-bulli.de

 

 



 

 

Von

Felix E. Bauer

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Hellwach

18.07.2011, 18:12 Uhr

Wegen neuer ÖKO-Diktatur werden diese Wagen nur noch zum Schrottpreis nach Ost-Europa zu verkaufen sein, da die Umweltzonen bald nur noch grüne Plaketten zulassen. Industrie- und Technik-Land Deutschland schafft sich ab !!!
Der Werte-Schaden geht in die Milliarden Euro !!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×