Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2011

14:03 Uhr

Stauprognose

Leere Schulbänke, volle Autobahnen

Mit dem Ferienstart in Nordrhein-Westfalen sind ab dem Wochenende Urlauber aus 14 Bundesländern auf Achse. Zusätzlich sind Autofahrer aus dem benachbarten Ausland auf den deutschen Autobahnen unterwegs.

München/StuttgartWährend die einen erst in Richtung Urlaub aufbrechen, ist auf bestimmten Strecken ist am Wochenende bereits wieder mit dem ersten Rückreiseverkehr zu rechnen, da in Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Sommerferien in zwei Wochen schon wieder zu Ende gehen. Laut ADAC wird es auf folgenden Autobahnen am Freitagnachmittag und am Samstag besonders eng:

A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck

A 2 Dortmund - Hannover

A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg

A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel

A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7 Hannover - Hamburg - Flensburg

A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen

A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

A 9 Berlin - Nürnberg - München

A 45 Hagen - Gießen - Aschaffenburg

A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen

A 19 Berlin - Wittstock - Rostock

A 93 Inntaldreieck - Kufstein, sowie die Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München.
Im Ausland müssen Urlauber auf allen wichtigen Reiserouten ebenfalls mit langen Fahrtzeiten rechnen. Vor allem auf den Verbindungen nach Spanien, Italien, Slowenien und Kroatien erwartet der ADAC lange Blechkarawanen. An den Grenzübergängen nach Kroatien, Serbien, Griechenland, Bulgarien und in die Türkei kann es zu erheblichen Wartezeiten kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×