Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2014

13:19 Uhr

Tanken im Sommer

Bei Hitze nicht randvoll

Quelle:Spotpress

Autofahrer sollten an heißen Tagen ihren Tank nicht bis zum letzten Millimeter füllen, denn das kann gefährlich werden.

Ratgeber: Tanken im Sommer - Bei Hitze nicht randvoll ADAC

Bei Hitze nicht ganz voll tanken: Ist der Tank bis zum Rand gefüllt, kann sich der Kraftstoff nicht weiter ausdehnen.

Bei Hitze sollte man das Volltanken vermeiden. Denn bei hohen Außentemperaturen dehnen sich Benzin und Diesel aus. Ist der Tank bis zum Rand gefüllt, kann sich der Kraftstoff nicht weiter ausdehnen. Er droht überzulaufen. Dadurch steigt das Brandrisiko. Entweicht der Sprit aus dem Tankdeckel kann es außerdem zu Lackschäden kommen, die durch starke Sonneneinstrahlung beschleunigt wird.

Zapfpistolen haben zwar eine Abschaltautomatik, die das Überlaufen des Tanks verhindern soll. Aber gerade vor langen Urlaubsfahrten oder bei kurzzeitig niedrigen Kraftstoffpreisen füllen viele Autofahrer trotzdem weiter nach. Wer zudem einen Ersatzkanister an Bord hat, sollte darauf achten, dass dieser ebenfalls nicht bis zum Rand gefüllt ist.

Nicht zu sorgen braucht man sich auch bei größter Hitze um die Reifen. Zwar steigt der Luftdruck, zu einem Platzer kann es bei ansonsten einwandfreien Pneus aber nicht kommen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Ben Hu

04.08.2014, 13:51 Uhr

"Aber gerade vor langen Urlaubsfahrten oder bei kurzzeitig niedrigen Kraftstoffpreisen füllen viele Autofahrer trotzdem weiter nach."

...weil man den randvollen Tank innerhalb kürzester Zeit auch wieder leer fährt. Schon 5 Minuten Autobahn dürften dem Tank in der Regel wieder genügend "Luft" geben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×