Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2013

15:01 Uhr

Audi A3 Limousine

Beau statt Biedermann

Quelle:MID

Erstmals wagt sich Audi mit einem Stufenheckmodell in die Kompaktklasse. Die A3 Limousine, so der offizielle Name, soll Autofahrer ansprechen, die zuvor nie an ein Modell mit separatem Kofferraum gedacht haben.

Audi bringt mit der A3 Limousine ab September erstmals ein Stufenheckmodell in die Kompaktklasse auf die Straße. Die Basisversion startet bei 27.400 Euro. MID

Audi bringt mit der A3 Limousine ab September erstmals ein Stufenheckmodell in die Kompaktklasse auf die Straße. Die Basisversion startet bei 27.400 Euro.

Budapest / UngarnErstmals wagt sich Audi mit einem Stufenheckmodell in die Kompaktklasse. Dahinter steckt Kalkül: Es ist das größte Fahrzeugsegment weltweit und besonders in China und Amerika stark nachgefragt. Aber auch in Europa soll die A3 Limousine, so der offizielle Name, ihre Fans finden und Autofahrer ansprechen, die zuvor nie an ein Modell mit separatem Kofferraum gedacht haben. Marktstart ist im September.

Die dann verfügbare Basisversion mit einem 140-PS-Benziner und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe "S tronic" startet bei 27.400 Euro. Etwas später folgt eine handgeschaltete Version mit 122 PS für 24.300 Euro.

Autotest Audi A3 1.8 TFSI: Das geschrumpfte Luxusauto

Autotest Audi A3 1.8 TFSI

Das geschrumpfte Luxusauto

Schickes Design, feines Leder und viele Extras: Der Audi A3 verspricht Oberklasse-Feeling im Golf-Format. Der Handelsblatt-Autotest zeigt, was am Kompakten aus Ingolstadt Spaß macht – und was nicht.

Bislang galten Stufenhecklimousinen im Kompaktsegment als brav und bieder. Sportlichkeit, Emotionen? Fehlanzeige. Man denke da nur an den ersten VW Jetta. Auch heute verlässt die Designer häufig Mut und Kreativität, wenn es um den harmonischen Abschluss dieser Autos geht. Doch es gibt glücklicherweise Ausnahmen. Eine davon heißt Wolfgang Egger. Audis Chef-Stylist gelang mit der A3 Limousine ein äußerst knackiger Viertürer mit stimmigem Stummelheck, statt angepapptem Gepäckabteil, in das dennoch 425 Liter Gepäck passen, 60 Liter mehr als im Dreitürer.

"Wir schlagen mit der A3 Limousine die Brücke zwischen klassischem Three-Box-Design und Coupé-Philisophie", so Egger. Die Überhänge sind erfreulich kurz. Bei 2,64 Metern Radstand kommt das dritte Derivat der A3-Baureihe auf nur 4,46 Meter Länge. Damit ist die Ingolstädter Limousine acht Zentimeter kürzer als der aktuelle VW Jetta. Das ist kein Zufall, schließlich gilt es, dem größeren Bruder A4 – die nächste Generation kommt 2015 – nicht zu dicht auf die Pelle zu rücken.

Die Formensprache bei der 4,46 Meter langen A3 Limousine ist ansprechend. Audi gelang ein äußerst knackiger Viertürer mit stimmigem Stummelheck statt angepapptem Gepäckabteil. MID

Die Formensprache bei der 4,46 Meter langen A3 Limousine ist ansprechend. Audi gelang ein äußerst knackiger Viertürer mit stimmigem Stummelheck statt angepapptem Gepäckabteil.

Wer hinten einsteigt, ist überrascht vom Platzangebot. Personen mit einer Köpergröße um die 1,80 Meter stoßen weder mit den Knien gegen die Vordersitze, noch mit dem Kopf an die Decke. "Wir haben im Fond um jeden Millimeter gekämpft", verrät Egger. Wie Dreitürer und Sportback basiert auch die A3 Limousine technisch auf dem konzernweit eingesetzten Modularen Querbaukasten (MQB) und profitiert daher entsprechend vom fortschrittlichen Leichtbau.

Das von uns gefahrene Einstiegsmodell mit dem 1.4-TFSI-Vierzylinder-Motor wiegt nur 1.250 Kilogramm. Diese Diät ist der A3 Limousine bereits auf den ersten Kilometern anzumerken. Das Auto wirkt selbst mit 140 PS erstaunlich leichtfüßig und agil. Maßgeblichen Anteil daran hat der kleine Turbo-Direkteinspritzer, der sein maximales Drehmoment von immerhin 250 Nm schon bei niedrigen 1.500/min zur Verfügung stellt.

Das gefahrene Einstiegsmodell mit dem 1.4-TFSI-Motor wiegt nur 1.250 Kilogramm. Die Audi A3 Limousine wirkt selbst mit 140 PS erstaunlich leichtfüßig und agil. MID

Das gefahrene Einstiegsmodell mit dem 1.4-TFSI-Motor wiegt nur 1.250 Kilogramm. Die Audi A3 Limousine wirkt selbst mit 140 PS erstaunlich leichtfüßig und agil.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×