Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2012

08:22 Uhr

Bentley Continental GT

Wanderer zwischen den Welten

Quelle:MID

Weniger Zylinder führen beim neuen Bentley Continental GT nicht zu einer Revolution. Das mondäne Luxus-Coupé kommt dem Idealbild der "anstrengungslosen Beschleunigung" auch ohne Zwölfzylinder sehr nah.

Mit einem 4,0-Liter-V8-Motor mit Zylinderabschaltung wird der Bentley Continental GT angetrieben. mid

Mit einem 4,0-Liter-V8-Motor mit Zylinderabschaltung wird der Bentley Continental GT angetrieben.

Navarra/SpanienAuch im 93sten Jahr des Bestehens der Firma fühlen sich die Nachfahren Walter Owen Bentleys dem vom Firmengründer postulierten Idealbild von der „anstrengunglosen Beschleunigung“ verpflichtet. Dabei ist der Überfluss von allem für die Luxusmarke offenbar nicht mehr selbstverständlich.

Denn mit vier Zylindern und zwei Litern Hubraum weniger soll man auch noch ganz gut unterwegs sein, verspricht das neue Modell Continental GT. Ein V8 ist für sich genommen immer noch ein veritables Antriebsaggregat, aber mitunter wird das Coupé beim Fahren gar nur auf vier Zylinder zurück greifen.

Das technische Herz ist ein gemeinsam mit Audi entwickelter V-Achtzylindermotor, den die Ingolstädter inzwischen in ihrer Sportlimousine S8 einbauen. Aus vier Litern Hubraum holt der Bentley 373 kW/507 PS. Gleichzeitig liegt das maximale Drehmoment des kleineren und deshalb rund 25 Kilo leichteren Motors mit 660 Newtonmetern schon ab 1.700 Umdrehungen an, und damit sehr nahe an den 700 Newtonmetern, die der Zwölfzylinder zur Verfügung gestellt hat.

Optisch setzt der GT auf Under-Statement. mid

Optisch setzt der GT auf Under-Statement.

Die Fahrleistungen liegen nur unwesentlich unter denen der bisherigen Continental-Modelle. Mit 303 km/h wird die schon aus Imagegründen nicht zu vernachlässigende 300 km/h-Marke überschritten. Noch besser fürs Image ist der Verbrauch: Bentley kann in der Werbung mit dem stattlichen Wert von 40 Prozent Ersparnis werben, was zu einem EU-Normwert von 10,5 Liter Kraftstoff auf 100 km führt.

Zwar kann der verringerte Hubraum nur zu 16 Prozent an der Gesamtreduzierung mitwirken, Maßnahmen wie Rekuperation und eine elektrische Servolenkung sowie rollwiderstandsreduzierte Reifen helfen mit. Technisch anspruchsvoll und innovativ in der Klasse der Luxus-Coupés ist die Zylinderabschaltung, die dafür sorgt, dass in dem Bentley bei geringer Lastanforderung nur vier Zylinder aktiv sind.

PR

Die Abschaltung der Zylinder bei mittlerer oder geringer Last sowie im Schubbetrieb erfolgt über die Ventilsteuerung. Öffnen und Schließen der Ventile wird normaler Weise über die Profile der Nockenwelle gesteuert. Die Nockenwelle des neuen Motors trägt zusätzliche Hülsen, die elektromagnetisch verschoben werden können. Die Verschiebung bewirkt, dass so genannte Nullhubprofile über den Ein- und Auslassventilen rotieren. Die Ventile bleiben also geschlossen, gleichzeitig ist die Direkteinspritzung deaktiviert.

Der GT bietet eine gewaltige Dynamik. mid

Der GT bietet eine gewaltige Dynamik.

Die Kolben werden in leeren Zylindern nur von der Kurbelwelle bewegt. Angenehmer Nebeneffekt: In den aktiven Zylindern steigt der Wirkungsgrad, weil sich die Betriebspunkte zu höheren Lasten hin verlagern. Sobald der Fahrer wieder Gas gibt, werden die Hülsen zurück verschoben und die abgeschalteten Zylinder damit wieder aktiviert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×