Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2011

11:04 Uhr

BMW 1er M Coupé

Ein Einser wie keiner

Quelle:dpa

Stärker, schneller, teurer - das ist der übliche Dreisprung, den die Werkstuner perfektioniert haben. Doch mit dem 1er M Coupé geht die BMW M GmbH neuerdings in die andere Richtung, der Verbrauch wird immer wichtiger.

Welch ein Kraftprotz: Das 1er M Coupé von BMW lässt auf den Straßen die Muskeln spielen. BMW AG

Welch ein Kraftprotz: Das 1er M Coupé von BMW lässt auf den Straßen die Muskeln spielen.

BerlinSeit kurzem hat die schnelle Truppe der Bayern ein neues Einstiegsmodell: das 1er M Coupé. Mit ihm sinkt der Preis für das Sportabzeichen aus dem Kraftstudio in Garching um gut 16.000 Euro. Ein Schnäppchen ist der potente Zweitürer deshalb noch lange nicht. Schließlich kostet dieser 1er mit mindestens 50.500 Euro mehr als mancher 5er BMW.

Muskeln wie ein Bodybuilder

Dem Coupé kann man seine Kraft auf den ersten Blick ansehen. Denn der Wagen plustert sich auf wie ein Bodybuilder nach einem Anabolika-Cocktail: Die riesigen Gummiwalzen scheinen die Radkästen zu sprengen, so weit sind die Kotflügel ausgestellt. Das Heck mit den vier kecken Endrohren ist kurz und knackig. Und die Frontschürze mit den riesigen Lufteinlässen drängt sich so böse in den Rückspiegel des Vordermanns, dass man auf der linken Spur meistens freie Fahrt hat.

Kompaktes Kraftpaket - BMW 1er M Coupé

Auto-Visionen: Kompaktes Kraftpaket - BMW 1er M Coupé

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Dabei ist der Bayer kein billiger Blender: Mit seinem 3,0 Liter großen Twinturbo-Motor trägt er den Trainingsanzug völlig zu Recht. Immerhin kommt der Direkteinspritzer auf 340 PS und reißt mit bis zu 500 Newtonmetern Drehmoment an den Hinterrädern. Wer sich geschickt anstellt und nicht alle Kraft mit dem Reifengummi verrauchen lässt, kommt damit in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 und hängt manch einen reinrassigen Sportwagen ab. In den begeisterungsschweren Cocktail aus Benzin und Adrenalin mischt sich allerdings ein bitterer Wermutstropfen: Selten waren Sport und Serie so eng beisammen wie hier. Denn schon der 135i kommt auf 306 PS, kostet aber 10.000 Euro weniger.

Riesige Gummiwalzen, ein kurzes Heck, vier Endrohre und eine Frontschürze mit riesigen Lufteinlässen lassen den 1er böse aussehen. BMW AG

Riesige Gummiwalzen, ein kurzes Heck, vier Endrohre und eine Frontschürze mit riesigen Lufteinlässen lassen den 1er böse aussehen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

michelebastone

02.08.2011, 13:11 Uhr

mir wird angst bei dem gedanken, dass der durchschnittliche fahrer mit solchen geschossen hoffnungslos ueberfordert ist. nach einer gewissen phase der disziplin setzt sich ohnehin in letzter zeit der aggressive fahrstil wieder durch. ich fahre auch ein schnelles auto, aber selten schnell.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×