Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2014

09:19 Uhr

Der Audi Q7 als Gebrauchter

Ein konsequenter, aber protziger Auftritt

Quelle:dpa

Es passt nur in große Parklücken und sorgt in schmalen Baustellen für Herzklopfen. Das große SUV von Audi ist aber zugleich ein solides Auto für sportliche Fahrer, das nur wenig Macken aufweist.

Audis Q7 hat als Gebrauchter unter anderem mit häufigem Ölverlust zu kämpfen PR

Audis Q7 hat als Gebrauchter unter anderem mit häufigem Ölverlust zu kämpfen

BerlinZwei Meter sind erlaubt, der Audi Q7 aber ist mit Außenspiegeln viel breiter: Das SUV aus Ingolstadt dürfte die linke Spur in vielen Autobahnbaustellen streng genommen nicht befahren. Das illustriert ganz gut, wie dieses Auto mehr noch als viele seiner Konkurrenten oft wahrgenommen wird: als protzig und überdimensioniert.

Ungeachtet des Trends zu immer kompakteren Geländegängern macht das Audi-SUV aber ein schlagendes Argument für sich geltend, das viele Gebrauchtwagenkäufer überzeugen dürfte: Der Q7 ist - auch das passt zu seinem Auftritt - überwiegend solide.

Die meisten Fahrzeuge absolvierten die Kfz-Hautuntersuchung (HU) völlig mängelfrei, so der "TÜV Report 2014". Allerdings hat auch der massigste Audi, der in der Höhe sowieso, aber auch in der Länge die Mercedes S-Klasse übertrifft, so seine typischen Macken.

Dazu zählen marode Radaufhängungen ab dem fünften Jahr, ab dem sechsten steigt laut dem Report auch die Zahl defekter Lenkgetriebe des weit mehr als zwei Tonnen schweren Dickschiffs.

Auffällig sind auf dem Prüfstand auch die recht oft mängelbehafteten Scheinwerfer und Feststellbremsen. Dazu kommt häufiger Ölverlust. Der ADAC notiert: Außer gelegentlichen Batterieproblemen gebe es vereinzelt Störungen im Motormanagement bei bis 2007 gebauten Dieseln.

"Ein sportliches, komfortables und hochleistungsfähiges Freizeit- sowie Businessauto im großen Zuschnitt" - so bewarb Audi den Q7 bei der Markteinführung im Jahr 2006. Und der Hersteller versprach in wesentlichen Punkten nicht zu viel: Das auf mehr als 2.000 Liter erweiterbare Ladevolumen ist üppig, bis zu sieben Personen können mitfahren, bestellbar sind viele Luxus-Extras.

Im Jahr 2009 überarbeitete Audi den Q7 leicht, es gab einen neuen Kühlergrill und Veränderungen an Stoßfängern und Heckklappe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×