Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2011

08:31 Uhr

Elektroroller

MZ gibt Vollgas mit Strom

Quelle:dpa

Einen besonders starken Elektroroller will der deutsche Traditionshersteller MZ auf den Markt bringen. Im Frühjahr nächsten Jahres soll der Scooter namens "e-power max." bei den Händlern stehen.

Beschleunigt in drei Sekunden auf Tempo 50: Der Scooter MZ "e-power max" wird von einem vergleichsweise starken Elektromotor angetrieben. dpa

Beschleunigt in drei Sekunden auf Tempo 50: Der Scooter MZ "e-power max" wird von einem vergleichsweise starken Elektromotor angetrieben.

HohndorfDer Batterieantrieb des "e-power max." entwickelt dem Unternehmen zufolge 15 PS und ein maximales Drehmoment von 60 Newtonmetern. Das reicht aus, um den Roller in drei Sekunden auf 50 km/h zu beschleunigen. Das Spitzentempo ist zunächst auf 70 km/h beschränkt, doch MZ stellt schon jetzt schnellere Varianten in Aussicht: "Auf der Plattform des 'e-power max.' lassen sich Roller in verschiedenen Leistungskategorien mit bis zu 110 km/h Höchstgeschwindigkeit realisieren."

Der Lithium-Polymer-Akku speichert Strom für bis zu 70 Kilometer. Mit einem speziellen Schnellladegerät kann die Batterie binnen zwei Stunden aufgefrischt werden. Das integrierte Standardladegerät benötigt dafür doppelt so lange. Der knapp zwei Meter lange E-Scooter wiegt 130 Kilogramm, hat eine Scheibenbremse vorne und verzögert hinten mit einer Trommelbremse. Die Motorkraft überträgt ein Zahnriemen auf das Hinterrad, das an einer Einarmschwinge montiert ist. Zum Fahrzeugpreis macht MZ bislang keine konkreten Angaben: Er soll zwischen 5.000 und 7.000 Euro liegen.

Motorradhersteller: Traditionsmarke MZ setzt auf E-Roller

Motorradhersteller

Traditionsmarke MZ setzt auf E-Roller

Es geht doch noch mal weiter bei MZ: Vor allem mit neuen Elektrorollern will der Zweiradhersteller aus dem Erzgebirge 2012 durchstarten. Einen neuen Hauptgesellschafter gibt es ebenfalls.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×