Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2013

14:20 Uhr

Erste Ausfahrt im neuen BMW X5

Serienmäßig mit Wunschkonzert

VonHanne Lübbehüsen
Quelle:Spotpress

Obwohl der BMW X5 ein Oberklasse-SUV ist, wie es im Buche steht, kann er noch überraschen. Dabei macht die neue Generation gar nicht so viel anders die Vorgänger. Im November kommt sie in den Handel.

Erstmals bietet BMW im X5 einen Vierzylinder-Motor an und das auch noch – ebenfalls Premiere – ohne Allrad. BMW

Erstmals bietet BMW im X5 einen Vierzylinder-Motor an und das auch noch – ebenfalls Premiere – ohne Allrad.

Das Leben ist bekanntlich kein Wunschkonzert. Genauso wenig ein Ponyhof, Kindergeburtstag, Streichelzoo oder Traumschiff. Dabei könnte es doch so einfach sein. Wenn man denn einen BMW X5 für mindestens 52.100 Euro sein eigen nennen könnte. Denn auch in der dritten Generation geriert sich „The Boss“, wie der Fünftürer BMW-intern genannt wird, als Gefährt für alle Lebenslagen. Mit Platz für einen Streichelzoo im jetzt 650 Liter fassenden Kofferraum (1.870 Liter mit umgeklappten Sitzen) oder eine Kindergeburtstags-Gesellschaft, für die optional sieben Sitze zur Verfügung stehen. Wobei sich die siebte Sitzreihe im Ladeboden versenken lässt. Transporte von und zum Ponyhof sind bei 2,7 Tonnen Anhängelast genauso möglich wie traumhafte Reisebedingungen auf den komfortablen Sitzen des Dickschiffs.

Nach bisher 1,3 Millionen weltweit verkauften Exemplaren hat BMW beim neuen X5 die Kerntugenden seiner Vorgänger erhalten und schickt den Fünftürer vor allem zeitgemäß aufgerüstet in seinen nächsten Lebenszyklus – in Sachen Design, Assistenten und Motoren. Letztere sind verbrauchsoptimiert und gleichzeitig leistungsgesteigert, eine Variante ist gleich ganz neu.

Denn erstmals bietet BMW im X5 einen Vierzylinder-Motor an und das auch noch – ebenfalls Premiere – ohne Allrad. Mit dem 160 kW/218 PS starken Dieselaggregat 25d wollen die Münchner den Nerv der Zeit treffen und den einer neuen Zielgruppe. Die schätzt die Annehmlichkeiten eines großen Autos, will aber keinen Spritfresser fahren und ist – typisch Diesel-Kunde – vor allem in Europa beheimatet. Sparsame 5,6 Liter (5,9 mit Allrad) soll der 2,0-Liter-Selbstzünder verbrauchen. Er bildet künftig für 52.100 Euro das Einstiegsmodell des X5-Baureihe, es gibt ihn allerdings erst ab Dezember. Gleichzeitig mit der Sparvariante kommen auch die beiden Sechszylinder 35i (225 kW/306 PS) und 40d (230 kW/313 PS).

Bei der Markteinführung im November stehen drei Motorisierungen zur Wahl. BMW

Bei der Markteinführung im November stehen drei Motorisierungen zur Wahl.

Bei der Markteinführung im November stehen drei Motorisierungen zur Wahl. Die hierzulande voraussichtlich wieder beliebteste ist der Sechszylinder 30d, der jetzt 190 kW/258 PS leistet und 560 Nm Drehmoment an alle vier Räder schickt. Bei einer ersten Testfahrt stellte er sich durchzugsstark und kultiviert als das Aggregat der Wahl für den X5 heraus. Zumindest solange der geneigte Käufer ein wenig auch auf die Wirtschaftlichkeit schielt, wo der 30d sowohl beim Verbrauch als auch beim Blick auf das Preisschild (ab 59.400 Euro) überzeugt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×