Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2012

13:46 Uhr

Erster Fahrtest im neuen BRZ

Subaru wird jetzt sportlich

Quelle:MID

Mit dem neuen BRZ schickt Subaru ein feines Sporteisen ins Rennen um die Käufergunst. Der Zwilling des Toyota GT 86 dürfte vor allem die Freunde dynamischer Fortbewegung in seinen Bann ziehen.

Geduckt kauert der BRZ auf der Straße. Die Massen haben die Ingenieure niedrig angeordnet. MID

Geduckt kauert der BRZ auf der Straße. Die Massen haben die Ingenieure niedrig angeordnet.

Cannes/FrankreichBis dato waren viele Fahrzeuge des japanischen Autobauers Subaru angesichts ihres Allradantriebs ja eher robuste Arbeitstiere. Doch nun wollen die Japaner dieses Image ins Gegenteil verkehren – weg von Gummistiefel und Kettensäge, hin zu schlankem Fuß und Sonnenbrille. Denn mit dem neuen BRZ schiebt Subaru ein feines Sporteisen in die Startreihe im Rennen um die Käufergunst. Schließlich will die Nipponschmiede bis 2015 ihren Fahrzeugabsatz auf 900.000 Einheiten jährlich erhöhen. Und ein jugendliches Image gehört dazu.

Auf verwinkelten Bergstrecken kann es der Fahrer des BRZ gewaltig fliegen lassen. MID

Auf verwinkelten Bergstrecken kann es der Fahrer des BRZ gewaltig fliegen lassen.

Das neue Auto ist eine Co-Projekt mit Toyota. Dahinter verbirgt sich ein rassiges Sportcoupé für zwei Personen mit zwei Notsitzen im Fond, Frontmotor und Heckantrieb. „Boxer Rear-Wheel-Drive Zenith“ steckt hinter dem Kürzel und deutet schon das Wesen des Fahrzeugs an. Denn das wird von einem 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Boxermotor mit vier Zylindern angetrieben, der seine 147 kW/200 PS Leistung an die Hinterräder weiterreicht.

BRZ und GT-86: Subaru und Toyota bauen mehr Sportwagen

BRZ und GT-86

Subaru und Toyota bauen mehr Sportwagen

Preiswerte Sportwagen aus Japan finden überraschend viele Vorbestellungen. Die neuen "Schwestermodelle" Toyota GT-86 und Subaru BRZ laufen schon im Vorverkauf so gut, das die Konzerne die Produktion deutlich erhöhen.

Geduckt und mit seiner flachen Bauform, dicken Endrohren und dem Heckspoiler ganz auf Dynamik getrimmt, kauert der BRZ auf der Straße. Tief wurden die Massen des Fahrzeug angeordnet. Das sorgt für stabile Fahreigenschaften und spielerisches Handling. Dafür steht auch letztlich das Boxermotoren-Konzept - eine Entwicklung von Subaru. Das gesamte Fahrzeug wurde das Triebwerk herum konstruiert. Dabei wartet das Fahrzeug mit einem geringen Gewicht auf. Nur gut 1 200 Kilogramm bringt der Sportler auf die Waage, und die sind im Verhältnis 53:47 auf Vorder- und Hinterachse verteilt.

Alles an seinem Platz, die Instrumente gut im Blick: Der BRZ verzichtet auf überflüssigen Schnickschnack, aber nicht auf sportliche rote Kontrastnähte. MID

Alles an seinem Platz, die Instrumente gut im Blick: Der BRZ verzichtet auf überflüssigen Schnickschnack, aber nicht auf sportliche rote Kontrastnähte.

Den Wolf im Schafspelz zeigten erste Testfahrten in den französischen Seealpen. Die bequemen, straffen Sportsitze bieten beim Kurvenwedeln guten Seitenhalt. Und der ist auch dringend nötig, denn die verwinkelten Bergstrecken erlauben es dem ambitionierten Fahrer, den BRZ gewaltig "fliegen" zu lassen. Das Triebwerk ordentlich auf Drehzahlen gebracht, schiebt es den BRZ satt voran.

Vor der Kurve runterschalten und mit den gut dosierbaren Bremsen sauber verzögert, lässt sich der Kleine genau ums Eck zirkeln und dann wieder auf Touren zu kommen. Das stabile Fahrwerk, die präzise und recht direkte Lenkung sowie das fein regulierende ESP mit Sportmodus lassen das Angasen zur narrensicheren Übung werden.

Und der Boxer untermalt die wilde Hatz mit einem heiser-aggressiven Fauchen. Einzig die nervöse und recht ruppig schaltende Sechsgang-Automatik mit sequentiellem Schaltmodus trübt das glänzende Bild etwas. Ein echtes Sahnestück hingegen ist die manuelle Sechsgangschaltbox, die alternativ zur Wahl steht. Denn die passt mit präzisen Gangwechseln, knackig-kurzen Schaltwegen und hervorragendem Feedback deutlich besser zum Charakter des Fahrzeugs.

Die Sportsitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt. MID

Die Sportsitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt.

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

ToyotaFan

26.03.2012, 14:28 Uhr

Super Auto muss ich haben!!!

Account gelöscht!

26.03.2012, 15:14 Uhr

Eine Person findet das gut.

Account gelöscht!

26.03.2012, 16:20 Uhr

Hmm, also ich kenne Niemand der seinen WRX jemals mit Gummistiefeln gefahren ist. Also nur mal so, Subaru baut schon ziemlich lange ziemlich sportliche Autos!!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×