Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2013

14:40 Uhr

EU-Kommission

Ein Stecker für (fast) alle E-Autos

Quelle:MID

Der einheitliche Ladestecker für Elektrofahrzeuge ist da. Zumindest in Europa. Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den "Typ-2"-Stecker als Standard festgelegt.

Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den sogenannten "Typ-2"-Stecker als europaweit einheitliche Lösung festgelegt. MID

Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den sogenannten "Typ-2"-Stecker als europaweit einheitliche Lösung festgelegt.

Frankfurt am MainFür Europas Autoindustrie und Verbraucher bedeutet es das Ende der Unsicherheit über die richtige Stecker-Vorrichtung, für Deutschlands Autoindustrie ist das so so etwas wie ein Durchbruch: Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den "Typ-2"-Stecker als Standard festgelegt, und der ist hierzulande bereits im Einsatz.

Bereits 2009 hat der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) die Variante als deutschen Vorschlag in das internationale Normverfahren eingebracht. Allerdings hatten auch Frankreich und Italien einen eigenen Stecker-Typ vorgestellt.

Weltweit gibt es jetzt noch zwei favorisierte Stecker-Typen. In Japan und den USA kommt aufgrund der dortigen Hausinstallationen ein Stecker zum Einsatz, der nur das einphasige Laden unterstützt. Der Typ-2-Stecker unterstützt das ein- und dreiphasige Laden, wodurch deutlich höhere Ladeleistungen und kürzere Ladezeiten möglich sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×