Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2015

14:30 Uhr

EuroNCAP-Crashtest

Keine Bestwertung für den Audi TT

Quelle:Spotpress

In Sachen Crashtest war Audi zuletzt eine Bank. Der Sportwagen TT hat nun aber die Höchstwertung verpasst – aus zwei Gründen.

EuroNCAP-Crashtest - Audi TT mit vier Sternen Audi

EuroNCAP-Crashtest

In der Kategorie „Assistenzsysteme“ wurde dem neuen TT das Fehlen eines Notbremsassistenten als Malus angerechnet.

Mit vier von fünf möglichen Sternen hat der Audi TT den EuroNCAP-Crashtest absolviert. Das Coupé ist das erste Modell der Ingolstädter seit mehr als acht Jahren, das die Höchstwertung verfehlt. Allerdings hat die Crash-Organisation seitdem die Testprozedur sowie die Kriterien für eine Fünf-Sterne-Wertung mehrfach geändert und verschärft. Zuletzt Anfang dieses Jahres.

Einer der Gründe für die Abwertung liegt im Fahrzeugprinzip begründet: Weil die Befestigung einiger Kindersitzmodelle im bauartbeding engen Fond schwierig ist, reichte es nicht zur Höchstpunktzahl im Testkapitel „Kindersicherheit“. In der Kategorie „Assistenzsysteme“ wurde das Fehlen eines Notbremsassistenten als Malus angerechnet.

Audi bietet das System im TT nach eigenen Angaben mangels Nachfrage nicht an. Die Technik stünde allerdings zur Verfügung und ist in anderen Modellen der Marke auch zu bekommen. Beim „Erwachsenen-„ und „Fußgängerschutz“ erzielte der TT hingegen Bestwerte.

Neben dem Sportwagen wurden in der aktuellen Testrunde auch zwei Nutzfahrzeuge gecrasht. Sowohl der geliftete Renault Trafic als auch sein baugleicher Zwilling Opel Vivaro erhielten drei Sterne. Der Nutzfahrzeug-Crashtest wird aktuell noch nach anderen Regeln durchgeführt als der Pkw-Test, ab 2016 sollen die Verfahren angeglichen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×