Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2011

09:02 Uhr

Fahrbericht Renault Koleos

Französischer Softroader mit guten Manieren

Quelle:ampnet

Mit einem kosmetisch aufgefrischten Antlitz startet der Renault Koleos in den zweiten Abschnitt seines Lebenszyklus. Der Franzose dürfte damit noch bessere Chancen auf dem deutschen Markt haben.

Der aufgefrischte Renault Koleos wirkt deutlich robuster und frecher als sein Vorgänger. PR

Der aufgefrischte Renault Koleos wirkt deutlich robuster und frecher als sein Vorgänger.

DüsseldorfWer bei dem Namen Koleos an einen Koloss denkt, täuscht sich. Mit einer Länge von 4,52 Metern, einer Breite von 1,86 Meter und einer Höhe von 1,70 Meter ist das in Zusammenarbeit mit Nissan entwickelte Renault-SUV eher kompakt bemessen. Zwar zeigt der Renault mit ausgestellten Radhäusern und breiten Kotflügeln sehr wohl Muskeln. Der französische Einfluss zeigt sich jedoch vor allem in der Seitenansicht, die mit der sehr schräg stehenden Heckscheibe für einen Geländewagen ungewohnte Leichtigkeit vermittelt. Auch von vorn zeigt der Fünftürer ein gefälliges Gesicht mit modern wirkenden, groß dimensionierten Scheinwerfergehäusen.

Innen fällt zunächst mal das Platzangebot auf, das für fünf Passagiere trotz der handlichen Außenmaße sehr ordentlich ausfällt. Gleiches gilt für den Kofferraum, dessen Ladevolumen von 450 auf bis zu 1.380 Liter bei völlig ebenem Ladeboden vergrößert werden kann. Praktisch: Das untere Teil der waagerecht geteilten Heckklappe kann mit bis zu 200 Kilo belastet werden, was das Beladen zusätzlich erleichtert.

Mit dem neuen Aussehen hebt er sich aber nicht mehr so stark von der Masse der kompakten SUVs ab. PR

Mit dem neuen Aussehen hebt er sich aber nicht mehr so stark von der Masse der kompakten SUVs ab.

Komfortable Sitze bieten guten Seitenhalt – auch im Gelände, wenn’s mal schaukelt. Das Cockpit ist ergonomisch, übersichtlich und schön. Überhaupt geht es im schick herausgeputzten Innenraum bemerkenswert vornehm zu. Weichgeschäumte Oberflächen, Lederpolster, beheizbare Vordersitze, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und ein Panorama-Glasdach, das Licht durch die Kabine fluten lässt – der Franzose lässt sich nicht lumpen.

Aufgewertet mittels neuer Polsterungen und vieler zusätzlicher Dekorelemente wurde der Innenraum. Die Sitze bieten ordentlichen Seitenhalt. PR

Aufgewertet mittels neuer Polsterungen und vieler zusätzlicher Dekorelemente wurde der Innenraum. Die Sitze bieten ordentlichen Seitenhalt.

Der rußgefilterte und sehr leise Vierzylinder-dCi-Turbodiesel schöpft aus zwei Litern Hubraum 127 kW / 173 PS und bringt bei 2.000 Umdrehungen 360 Newtonmeter Drehmoment an die Kurbelwelle. Damit wird der Koleos nicht zum Kraftprotz, die Leistung reicht jedoch immerhin für einen Tempo-100-Sprint in weniger als zehn Sekunden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×