Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2017

10:19 Uhr

Fahrbericht: Toyota GT86

Prädikat: empfehlenwert

VonPatrick Broich
Quelle:Spotpress

Der Toyota GT86 bekommt ein leichtes Facelift. Toyota GT-86? Was ist das überhaupt? Einer der wenigen echten Sportwagen zum ziemlich fairen Kurs.

Das Sportcoupé GT86 startet mit bodenständigen 29.990 Euro Toyota

Für einen Toyota ungewöhnlich emotional

Das Sportcoupé GT86 startet mit bodenständigen 29.990 Euro

Den GT86 werden nicht alle Toyota-Kunden als Fahrzeug ihrer Marke einordnen. Nutzer anderen Hersteller kommen eher nicht auf die Idee, den Zweisitzer dem vernünftigen, aber im Image doch eher biederen Konzern zuzuschreiben. Dabei passt die These mit den Vernunftautos passt sogar auf den GT86 ein wenig.

Das Sportcoupé GT86 startet mit bodenständigen 29.990 Euro, bietet dafür allerdings eine fast unvernünftige Motorleistung von stattlichen 147 kW/200 PS. Wiederum sehr vernünftig: Für den Gegenwert gibt es neben den Selbstverständlichkeiten, zu denen heute Dinge wie Klimaanlage, Radio und Zentralverriegelung gehören, ebenso Features wie LED-Bi-Scheinwerfer sowie ein Torsendifferenzial an der angetriebenen Hinterachse. Hinzu kommen gut ausgeprägte Sportsitze – das klingt geradezu so, als solle das leichte Coupé ein unglaublicher Kurvenräuber werden.

Ein zusätzlicher Track-Mode lässt ihn an der längeren Leine und damit etwas weiter eindrehen Toyota

Toyota GT86

Ein zusätzlicher Track-Mode lässt den Frontmotor-Hecktriebler an der längeren Leine und damit etwas weiter eindrehen

Diese Eigenschaft sollte der hierzulande eher selten anzutreffende Toyota auch bieten, denn sein von Subaru übernommener Zweiliter-Boxer ist zwar ein feines Triebwerk, aber beileibe kein Drehmoment-Protz. Also will das ambitioniert tönende Herz unter der Haube möglichst hochgejubelt werden, damit es druckvoll nach vorn geht.

Da unsere Testfahrten des modifizierten Modells weitgehend auf Schnee und Eis stattfanden, war dieser Aspekt allerdings kaum spaßbestimmend. Mit Einmillimeter-Spikes an den Pneus ausgestattet, soll der Budget-Sportler hier zeigen, wie eindrucksvoll er mit dem Heck präzise um die Ecke tänzeln kann. Und das kann er auch auf griffigem Asphalt.

Subaru BRZ im Handelsblatt-Test: Der beste Boxer, den Porsche nie gebaut hat

Subaru BRZ im Handelsblatt-Test

Der beste Boxer, den Porsche nie gebaut hat

Kein Turbo, kein Kompressor, und Leistung, die heute auch Kombis bieten. Das soll ein Sportwagen sein? Der Subaru BRZ liefert keine Superlative, das japanische Sportcoupé begeistert aber durch ungefilterten Fahrspaß.

Heckantrieb ist ein wichtiges Stichwort – denn solche Autos fehlen in den übervollen Modellprogrammen, die für jeden Anlass das passende Frontantrieb-SUV bereithalten, aber mit vergnüglichen und bezahlbaren Gute-Laune-Autos geizen, die man bei Gelegenheit auch mal mit dem Gaspedal lenken kann.

Schon nach dem ersten Probesitzen im überarbeiteten Toyota zeigen die Mundwinkel nach oben: Denn hier hockt man schön tief, ganz, wie es sich für diese Gattung Auto gehört, spürt die Straße also förmlich und ist in seinem Element bei der Jagd nach Querbeschleunigung ohne Enge in der ersten Reihe. Der kurze (und auch knackig bedienbare) Schalthebel liegt ergonomisch fein in der Hand, wichtig wenn es schnell gehen soll. Zwar gibt es für 1.550 Euro auch eine Sechsgang-Wandlerautomatik, doch als Schalter ist der GT86 einfach ehrlicher.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.01.2017, 14:39 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel,Grande, Dirnberger,Trautmann....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×