Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2012

13:18 Uhr

Fehlerhafte Platine

BMW ruft Minis in die Werkstätten

Quelle:mid

BMW hat einen Rückruf für Mini-Modelle gestartet. Eine ausfallende Pumpe könnte möglicherweise zu einem Fahrzeugbrand führen

Ein Mini Cooper auf der Auto Show in Washington. AFP

Ein Mini Cooper auf der Auto Show in Washington.

WashingtonDer deutsche Autobauer BMW hat in den USA rund 89.000 Fahrzeuge des Typs Mini in die Werkstätten zurückgerufen. Bei den Fahrzeugen gebe es ein Problem mit der Kühlwasserpumpe, teilte die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA am Sonntag auf ihrer Webseite mit.

Betroffen seien die Baujahre November 2006 bis Januar 2011. Bei diesen Autos bestehe die Gefahr eines Brandes im Stromkreislauf der Pumpe. BMW werde den Mangel ab Februar kostenlos beheben, hieß es auf der NHTSA-Webseite weiter.

22.000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen

Für zirka 22 000 Fahrer eines Mini Cooper S beziehungsweise Mini John Cooper Works aus den Baujahren 2006 bis 2011 heißt es in Deutschland: ab in die Werkstatt. Der Grund für den Rückruf ist der gleiche wie in den USA: Durch eine fehlerhafte Platine könnte möglicherweise die Wasserpumpe ausfallen, die für die Kühlung des Turboladers verantwortlich ist. Eine Überhitzung oder gar ein Fahrzeugbrand könnten die Folge sein. Die Fahrzeugeigner werden vom Hersteller angeschrieben und zum kostenlosen Austausch des fehlerhaften Bauteils in die Werkstatt gebeten.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×