Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2011

08:00 Uhr

Fiat 500 im Gebrauchtwagen-Check

Auto-Zwerg mit Lifestyle-Faktor

Quelle:dpa

"Der zweite Aufguss", das bedeutet in der Regel mindere Qualität. Doch im Auto-Universum ist es oft umgekehrt: Autos reifen mit der Zahl der Auflagen. Das gilt auch für den Fiat 500.

Der 2007 eingeführte Fiat 500 macht seinen Haltern selten Ärger. PR

Der 2007 eingeführte Fiat 500 macht seinen Haltern selten Ärger.

BerlinDie Geschichte des Fiat 500 reicht bis ins Jahr 1936 zurück. Der von vielen liebevoll als Knutschkugel titulierte Stadtflitzer ist auch beim ADAC positiv aufgefallen. Mit Blick auf seine Pannenstatistik bezeichnet der Club den 500 als "zuverlässigstes Modell der Fiat-Gruppe".

In der ADAC-Pannenstatistik belegte der Wagen im Jahr 2010 in seiner Klasse den zweiten Platz. Zu den Mängeln gehören unter anderem gerissene Keilriemen und Gaszüge, undichte Kühlschläuche und marode Auspuffanlagen. Mitunter machen die Stoßdämpfer Probleme. Die Bremsen gelten als vergleichsweise verschleißanfällig.

1936 kam die Topolino (zu Deutsch: Mäuschen) genannte Erstauflage des Kleinwagens auf den Markt. 2007 brachte Fiat mit dem 500 die vierte Auflage, ein Steilheck mit drei Türen nach historischem Vorbild des Nuova 500 von 1957. Fiat positionierte den Wagen nicht mehr als preisgünstigstes Einstiegsmodell, sondern einem Trend folgend als Stadtauto für gehobene Ansprüche.

Die Variante 500 C hat ein Faltdach. Motorenseitig ist die Auswahl weniger begrenzt als bei den Karosserievarianten: Die insgesamt fünf Benziner leisten je nach Baujahr zwischen 51 kW/69 PS und 103 kW/140 PS. Der stärkste Ottomotor ist allerdings nur im 500 C verfügbar. Dieselmotoren werden mit 55 kW/75 PS oder 70 kW/95 PS angeboten.

Italienische Frühlingsgefühle im Fiat 500C

Video: Italienische Frühlingsgefühle im Fiat 500C

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Eine besonders interessante Motorvariante ist Zweizylinder-Benziner TwinAir mit 63 kW/85 PS und einem Normverbrauch von 4,1 Litern. In der Schwacke-Liste werden Gebrauchte mit dem vergleichsweise neuen TwinAir-Motor noch nicht geführt. Mit dem Vierzylindermotor 1.4 16V Sport mit 73 kW/100 PS kostet ein 500 aus dem Jahr 2007 rund 8.850 Euro.

Für eine zwei Jahre jüngere Faltdach-Variante, den 500 C 1.2 Lounge von 2009 mit 51 kW/69 PS, sind noch 10.500 Euro fällig. Der 500 1.3 Multijet 16V DPF Pop von 2010 - ein Diesel mit 70 kW/95 PS - steht mit rund 10.400 Euro in der Liste.

Downsizing brutal – Fiat 500 Zweizylinder

Video: Downsizing brutal – Fiat 500 Zweizylinder

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×