Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2012

10:43 Uhr

Gebrauchter Peugeot 207

Der Kleine mit den zwei Gesichtern

Quelle:dpa

Den 207er Peugeot gibt es nur noch gebraucht und in vielen Varianten - als Dreitürer, Fünftürer, Kombi oder Cabrio. Im Schnitt leistet er sich wenige Pannen, macht aber nicht überall eine gute Figur.

In der ADAC-Pannenstatistik belegt der 207 (hier als Kombi) einen vorderen Platz. Bei der Hautuntersuchung schneidet der Wagen hingegen wegen einiger Mängel eher schlecht ab. dpa

In der ADAC-Pannenstatistik belegt der 207 (hier als Kombi) einen vorderen Platz. Bei der Hautuntersuchung schneidet der Wagen hingegen wegen einiger Mängel eher schlecht ab.

BerlinSeit Mitte April steht der Nachfolger namens 208 bei den Händlern: Damit gehört der ausrangierte Peugeot 207 zu den Fahrzeugen, die es nur noch gebraucht zu kaufen gibt. Mit Ausnahme der Kombi- und Cabrio-Coupé-Varianten, die vorerst als Neuwagen im Modellprogramm der Franzosen bleiben.

Dennoch sind auch diese Exemplare als Gebrauchte interessant: Der ADAC-Pannenstatistik zufolge gibt es am 207 jedenfalls technisch kaum etwas zu bemängeln, egal mit welcher Karosserievariante. Dort belegt der Kleinwagen einen der vorderen Plätze. Bei der Hauptuntersuchung schneidet er schlechter ab, dort fällt das Auto nach einigen Jahren mit Mängeln auf.

Die ADAC-Pannenhelfer bekommen es mit dem 207 nach eigenen Angaben vergleichsweise selten zu tun. Fehlfunktionen des Motormanagements führten bei Exemplaren der Baujahre 2006 und 2007 zu nicht ganz korrekt arbeitenden Einspritzanlagen. Unter anderem mit Softwareupdates wurde man dem Problem aber Herr.

Bei Benzinern gleichen Alters mit 1,4 bis 1,6 Liter Hubraum wiesen auch die Lichtmaschinen Defekte auf. Bei rund 11.000 Fahrzeugen wurden die Generatoren ausgetauscht. Im aktuellen TÜV-Report ist beim 207 von Mängeln wie Ölverlust, Rost am Auspuff und Problemen mit den Bremsen die Rede.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×