Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2013

09:43 Uhr

Honda Integra 700i

Das Beste aus Roller und Motorrad

Quelle:MID

Wer sich mit diesem Teil zeigt, braucht Mut. Ein Motorroller, der so tut, als wäre er ein Motorrad, ruft Spötter auf den Plan. Doch nicht nur die Sitzprobe dürfte Zweifler überzeugen.

Im Honda Integra 700i kommt der neu entwickelte, 670 ccm große Zweizylinder-Motor zum Einsatz, der 38 kW/52 PS bei 6.250 Touren leistet. MID

Im Honda Integra 700i kommt der neu entwickelte, 670 ccm große Zweizylinder-Motor zum Einsatz, der 38 kW/52 PS bei 6.250 Touren leistet.

DüsseldorfDer Honda Integra 700i ist ein Motorroller, in dem viele Motorrad-Gene stecken. Der Großroller wird von dem modernen 670-Kubik-Zweizylinder-Motor angetrieben, der auch im Mittelklasse-Motorrad Honda NC 700 S zum Einsatz kommt. Das Triebwerk entwickelt 38 kW/52 PS bei 6 250 U/min und beeindruckt mit seinem kräftigen Schub.

Der Verbrauch des 165 km/h schnellen Rollers liegt laut Herstellerangabe bei 3,7 Liter. Selbst regelmäßige Innenstadttouren lassen den Durst kaum über 4 Liter steigen, was in Kombination mit dem 14,1 Liter großen Tank unter dem Klappsitz eine Reichweite von gut 350 Kilometern erlaubt.

Die Beschleunigung gelingt mit dem serienmäßigen Doppelkupplungsgetriebe ohne Zugkraftunterbrechung. Während der Fahrt ordnet der Automatik-Modus die sechs Fahrstufen. Der automatische Gangwechsel kann auf Knopfdruck auch sportlich erfolgen, wobei das ganze Drehzahlband ausgenutzt wird und der Roller spürbar schneller beschleunigt. Der Integra bietet auch einen manuellen Modus, bei dem die Gänge über Drucktasten am Lenker gewählt werden können.

Der Integra 700i ist 165 km/h schnell und verbraucht laut Honda nur 3,7 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer. PR

Der Integra 700i ist 165 km/h schnell und verbraucht laut Honda nur 3,7 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer.

Das kombinierte Bremssystem mit ABS hält den 238 Kilo schweren Roller im Zaum. Die Fahrleistungen, das Handling und die Fahrstabilität sind vergleichbar mit einem Motorrad der Mittelklasse. Die großen 17 Zoll-Felgen und die Reifengrößen 120/70 vorne und 160/60 hinten machen den Integra agil und wendig. Dass der Integra vor allem im Stadtverkehr mehr als nur gut mithalten kann, zeigten auch schon frühere Tests anderer Medien.

Der Integra vereint die Konzepte von Motorrad und Roller, und ist ab 7.990 Euro zu haben. PR

Der Integra vereint die Konzepte von Motorrad und Roller, und ist ab 7.990 Euro zu haben.

Die Sitzprobe fällt auf dem Großroller angenehm aus, denn anstelle von schmalen Fußrasten sind Trittbretter aus Kunststoff verbaut. Durch die in 79 Zentimenter Höhe montierten Sitzbank sitzt der Fahrer auch bei längeren Fahrten entspannt. Dabei schützt die Verkleidungsscheibe wirksam vor Wind und Wetter. Praktisch sind das serienmäßige Handschuhfach, das Raum fürs Portemonnaie bietet. Selbst an eine Bordsteckdose wurde gedacht.

Das kombinierte Bremssystem mit ABS hilft, den 238 Kilo schweren Roller im Zaum zu halten. PR

Das kombinierte Bremssystem mit ABS hilft, den 238 Kilo schweren Roller im Zaum zu halten.

Technische Daten Honda Integra 700i:

Motorroller mit flüssigkeitsgekühltem Zweizylinder-Motor
zwei Ventile pro Zylinder
670 ccm Hubraum
Leistung 38,1 kW / 52 PS bei 6.250 U/min
max. Drehmoment 62 Nm bei 4.750 U/min
elektronische Einspritzung
6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Sitzhöhe 79 cm
Tankinhalt 14,1 Liter
Normverbrauch lt. Hersteller 3,7 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Gewicht vollgetankt 238 kg
max. Zuladung 195 kg
Reifen vorn 120/70 ZR 17
hinten 160/60 ZR 17
Preis ab: 7.990 Euro

Beim Integra kann man entweder im manuellen Modus über Drucktasten am Lenker hoch- und runterschalten, oder auf einen Automatik-Modus zurückgreifen. PR

Beim Integra kann man entweder im manuellen Modus über Drucktasten am Lenker hoch- und runterschalten, oder auf einen Automatik-Modus zurückgreifen.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

scharfschuetze

14.01.2013, 10:09 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

xanadu66

14.01.2013, 21:11 Uhr

Ja, schönes Fahrzeug. hat nur einen gravierenden, für mich entscheidenden Mangel. Die Kette. Glaubt Honda wirklich, dass der Käuferkreis für einen großen Roller eine Kette schmieren und spannen will? Wenn es wenigstens ein Zahnriemenantrieb geworden wäre, oder noch besser ein Kardanantrieb. Wirklich ewig schade.

Maxiroller

07.05.2013, 23:07 Uhr

Ich nehme keine Kette,ein Rückschritt. Das kleine Staufach ist schade. Das Cockpit scheint mir zu klein...
Der Gedanke ist gut,die Umsetzung eher gewagt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×