Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2006

10:48 Uhr

Im Test

Audi S8: Luxus-Sportlimousine mit 450 PS

Das Vorurteil, Luxuslimousinen seien stark, aber nur lahmfüßig um die Kurve zu bringen, ist lange überholt. Adaptive Fahrwerkssysteme, Luftfederungen und Dämpfertechnik auf höchstem Niveau ermöglichen auch Oberklasse-Autos eine dynamische Fahrweise.

Audi S8 dpa

Der Audi S8 überzeugt als luxuriöse Sportlimousine.

dpa-infocom HAAR. Doch manchmal geht es noch einen Tick sportlicher, ohne auf Komfort und Luxus verzichten zu müssen. Das beweist der neue Audi S8: Er ist Sportwagen und Edel-Viertürer in einem.

Sportlich, aber nicht aggressiv präsentiert sich der 5,06 Meter lange Audi. Am platinumgrauen Single-Frame-Grill fallen verchromte Längsstreben auf. Unter den Scheinwerfern gibt es große Einlässe. Das S8-Logo an der Nase und die verchromten Außenspiegelgehäuse verraten die besondere Stärke dieses Audi.

Große 20-Zoll-Reifen, durch deren filigrane Speichen vorn gelochte Bremsscheiben sichtbar sind, geben dem S8 einen respektablen Auftritt. Zudem wurde ein Spoiler in den Kofferraumdeckel integriert und eine Lichtkante in die Schürze gearbeitet.

Nobel eingerichteter Innenraum

Der Audi bietet einen nobel eingerichteten Innenraum mit bequemen Sportsitzen. Die Sessel sind mit zweifarbigem Leder bezogen und lassen sich optimal einstellen. Die Bedienung ist, wie vom A8 gewohnt, ein Kinderspiel: In der Mittelkonsole findet sich das MMI- System, an dem die wichtigsten Funktionen gesteuert werden. Um einen Drehknauf sind Tasten gruppiert, mit denen sich beispielsweise Radio, Navigation und Telefon unkompliziert steuern lassen.

Überzeugender Motor

Der V10-Motor lässt sich entweder klassisch per Dreh am Schlüssel oder modern per Startknopf aktivieren. Im S8 ist dieser Motor mit einer sechsstufigen Tiptronic kombiniert. Das Getriebe lässt sich auch via Paddles am Lenkrad oder am Wählhebel manuell schalten. Eigens für die Sportlimousine wurde die Automatik dynamischer abgestimmt: Die Stufen wechseln kürzer und spürbarer. Wer richtig rasant unterwegs sein will, sollte den Sportmodus wählen: Dann werden die Gänge höher ausgedreht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×