Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Jubiläum

„Sicherheit durch Schwedenstahl“ – 60 Jahre Volvo in Deutschland

Quelle:Spotpress

Volvo verkörpert wie Ikea, Bullerbü oder Abba ein Stück sorgenfreie Schwedenwelt. Seit 60 Jahren ist die Marke in Deutschland. Ein Rückblick.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Tradition: 60 Jahre Volvo in Deutschland - Mehr als Sicherheit aus Schwedenstahl Volvo

60 Jahre Volvo in Deutschland

Im Sommer vor 60 Jahren wagte sich der Göteborger Autobauer in die „Höhle des Löwen“, wie die Schweden den deutschen Automobilmarkt nannten. Nach erfolgreichem Start in Nordamerika wollte die Marke von einer Niederlassung in Frankfurt am Main aus deutsche Autokäufer begeistern. Allerdings waren es zunächst fast nur in Europa stationierte US-Soldaten, die Gefallen an den hochpreisigen und teils kurios geformten Fahrzeugen fanden.

Bild: Volvo

Volvo 145 ab 1968 Volvo

Volvo 145 ab 1968

„Mit Vollgas auf den deutschen Markt“ – so lautete die Vorgabe an die Händler. Die Zulassungszahlen wurden aber erst 1965 vierstellig. Volvo erntete in dieser Zeit die Früchte seiner Vorreiterrolle bei der Fahrzeugsicherheit und warb mit dem Slogan „Sicherheit aus Schwedenstahl“. Schon 1959 waren Volvo-Modelle als weltweit erste Pkw mit serienmäßigen Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgerüstet worden. Der 1968 präsentierte Sechszylinder Volvo 164 wird zur ganz großen Sensation.

Bild: Volvo

Volvo 1800ES, genannt Schneewittchensarg 1972 Volvo

„Schneewittchensarg” im Jahr 1972

Auch in den 1970er Jahren stehen innovative Sicherheitssysteme im Vordergrund. Neu sind energieabsorbierende Stoßfänger, automatische Sicherheitsgurte im Fond und besonders geschützte Benzintanks. Auch an Kinder denken die schwedischen Ingenieure: Rückwärtsgewandte Kindersitze und besondere Türverriegelungen werden entworfen. Das Bild zeigt einen Volvo 1800ES aus dem Jahr 1972. Das Modell trug im Volksmund den Namen „Schneewittchensarg”.

Bild: Volvo

Volvo 760, ab 1985, Demonstration der Unverwüstlichkeit Volvo

Demonstration der Unverwüstlichkeit

Zu Beginn der 1980er Jahre sinken die Verkaufszahlen. Neue Modelle – darunter der Volvo 770 – bringen die Kehrtwende. Im Jahr 1988 verzeichnet Volvo 18.206 Zulassungen. Der Marktanteil bleibt trotzdem bei marginalen 0,7 Prozent.

Bild: Volvo

Volvo 850 T5R, Modell 1995 Volvo

Volvo 850 T5R, Modell 1995

Nachdem Kooperationen mit Renault (1993) und Nissan (1995) scheitern, bezieht Volvo neue Räumlichkeiten in Köln-Rodenkirchen. 1998 gelingt Volvo das bis heute erfolgreichste Verkaufsergebnis in Deutschland: 42.267 Einheiten und ein Gesamt-Marktanteil von 1,1 Prozent. Ein Jahr später wird Volvo durch die Ford Motor Company übernommen.

Bild: Volvo

Volvo XC90 ab 2002 Volvo

Volvo XC90 ab 2002

Der XC90 wird 2002 mit neuen Sicherheitssystemen vorgestellt. Das Modell verfügt über einen Überrollschutz, der das Fahrzeug bei Unfällen vor Verformungen schützt. Zwei Jahre später erhält der V50 als weltweit erster Pkw ein Kamerasystem, das den toten Winkel überwacht.

Bild: Volvo

Volvo-Kombi-Historie: Volvo V90 vor Volvo Duess und Amazon und 1800 ES und 240 und 750 und 850 Volvo

Volvos Kombi-Historie

Der im Vordergrund abgebildete Volvo V90 wurde 2016 vorgestellt. Im Hintergrund sind die Modelle Duess, Amazon, 1800 ES, 240, 750 und 850 zu sehen.

Bild: Volvo

Volvo XC40 ab 2018 Volvo

Volvo XC40 ab 2018

Zum 60-jährigen Jubiläum in Deutschland wird der Volvo XC40 vorgestellt.

Bild: Volvo

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×