Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2012

09:12 Uhr

Lancia Thema Executive 3.0 V6

Miss Daisy und ihr schwerer Wagen

VonFlorian Brückner

Mit dem Lancia Thema schickt Fiat eine faszinierend altmodische Limousine auf den Markt, die alles anders macht, - und genau deshalb überzeugt. Ein bisschen fühlt man sich wie beim Film "Miss Daisy und ihr Chauffeur".

Dickes Ding made in USA - der Lancia Thema ist eine fünf Meter lange Limousine. Sebastian Schaal

Dickes Ding made in USA - der Lancia Thema ist eine fünf Meter lange Limousine.

DüsseldorfHier ist Deutschland noch Autoland. Fernab der verstauten Ballungszentren, tief in der fränkischen Provinz lebt sie noch, die ungehemmte Liebe zum Auto - mitten in der Nacht auf einem riesigen McDonald-Parkplatz nahe der tschechischen Grenze. Auto reiht sich an Auto. Es ist voll, drinnen wie draußen. Coole Jungs und coole Mädels mit ihren coolen Karren sammeln sich rund um den hell erleuchteten Burger-Brater.
Aufgestylte Nachtschwärmer auf ihrem Weg in die Disko - irgendwo zwischen Plauen, Kulmbach, Weiden. Hier, wo man ohne Auto nirgendwo hinkommt, sind dicke Auspuffrohre geil, Reifen heißen Schlappen und schrille Farben sind nicht prollig, sondern cool - tiefergelegte Autos sowieso. Abt, GTI, Type R, RS, Sti, M, S - mehr als nur Abkürzungen, bewunderte, verheißungsvolle Buchstaben für den Ritt über dunkle Landstraßen und einsame Autobahnen.

Eine eigentümliche Melange aus Auspuffgasen, Fritteusendampf und vanilligen Parfüms liegt in der Luft. Sehen und gesehen werden. Samstagnacht. Wenn nicht heute, wann dann? Wo es keinen Boulevard gibt, schafft man sich selbst einen.  Die perfekte Bühne für den großen Auftritt derjenigen, die mit einem deutschen Premium-Schlitten vorfahren. Doch nicht heute, nicht jetzt. BMW, Audi, Porsche sind abgemeldet. Denn als der Lancia Thema auf den Platz rollt, gehört ihm die Show.
Schneeweiß, teils schwarz lackierte 20-Zoll-Leichtmetalfelgen, Xenonlicht. Das flache Dach mit den niedrigen Fenstern, die kraftvollen Kotflügel, der gewaltige Chromgrill, zwei angedeutete Heckflossen und dazu noch zwei dicke chromummantelte Auspuffrohre. Und das alles auf fünf Metern Länge und fast zwei Metern Breite. American style pur. Eine Gangster-Limo reinsten Wassers.

Besonders amerikanisch ist das Heck. Die Rückleuchten münden schon fast in Heckflossen. Der Kofferraumdeckel ragt steil auf wie die Eiger-Nordwand.

Besonders amerikanisch ist das Heck. Die Rückleuchten münden schon fast in Heckflossen. Der Kofferraumdeckel ragt steil auf wie die Eiger-Nordwand.

Jeder guckt. Finger in der Luft. Dieses Auto kommt an wie ein wahr gewordener Traum aus USA. Und wie. Fällt da hinten gerade ein Cola-Becher aus der Hand? Als der Lancia Thema aus dem grellen Parkplatzlicht ins Dunkeln der Nacht entschwindet, ist klar: Dieses Auto hat richtig viel Sexappeal - und absolut die falsche Marke und den falschen Namen.

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Goethe

05.07.2012, 10:44 Uhr

Der Autor scheint sich ja unter den ganzen bayerischen Proleten, von denen wahrscheinlich kein einziger auch nur einen Realschulabschluss in der Tasche hat sehr wohl zu fühlen - sonst hätte er ja das Getue und die Kisten nicht so wohlwollend anerkannt. Seelig sind die geistig armen!

Account gelöscht!

05.07.2012, 11:36 Uhr

@ Goethe:
Dass Sie hier den Namen Goethe wählen, ist der eigentliche Skandal. Es soll doch jeder nach seiner Facon glücklich werden, bzw. das Auto fahren, das er möchte. Aber Sie scheinen ja mit Toleranz nichts anfangen zu können. Das ist wirklich geistig arm!

Elmar.Schwager

05.07.2012, 12:15 Uhr

Wer erinnert sich noch an den Lancia Kappa, von einem führenden Nachrichtenmagazin als glattgelutschtes Bonbon bezeichnet - als ehemaliger Kappafahrer tat mir das weh. Der neue Thema hat damit nichts zu tun, und mit Verlaub, wer ihn fährt, verabschiedet sich auch vom italienischen Design, das im Kappa zwar diskutierbar, aber zweifelsohne vorhanden war. Dieses Auto ist weder Fleisch noch Fisch und wird sich in Deutschland sicherlich nicht durchsetzen. Schade eigentlich, dass Lancia aus seinen Chancen nichts gemacht hat und jetzt glaubt, den US-amerikanischen Geschmack einfach nach Europa importieren zu können. So wird das nichts...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×