Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2016

09:54 Uhr

Maserati Levante

Gelungener Späteinsteiger

VonPeter Maahn
Quelle:Spotpress

Nach der Premiere im Frühjahr kommt der Maserati Levante in diesen Tagen auch auf deutsche Straßen. Das erste SUV der Traditionsmarke will mit Eleganz und Leistung glänzen, trotzdem haben wir auch etwas vermisst.

Fahrbericht: Maserati Levante - Fremdgehen auf Italienisch Maserati

Maserati Levante

Das als erstes Modell in der 100-jährigen Firmengeschichte.

Porsche hat angefangen, Jaguar, Lamborghini und sogar Bentley zogen nach. SUV-Riesen sind auch für die noblen Sportwagenbauer eine Erfolgsgeschichte. Bieten sie doch ein Übermaß an bulliger Kraft auch abseits von Rennpisten und Autobahnen, auch wenn man solche PS-Protze auf holprigem Geläuf nicht wirklich braucht.  Insofern sind die 202 kW/275 PS, die der neue Maserati Levante Diesel (ab 70.500 Euro) auf alle vier Räder verteilt, nicht wirklich von Nöten.

Die sportliche Marke Maserati geht also fremd und bringt ein dickes SUV, das als erstes Modell in der 100jährigen Firmengeschichte auf Wunsch auch mit Anhängerkupplung zu haben ist. Etwas spät haben die Strategen der kleineren der beiden Fiat-Luxustöchter erkannt, dass die geräumigen und erhabenen Alleskönner den engen und flachen Sportflundern den Rang laufen können. Während ein Ferrari-SUV nicht in Sicht ist, darf sich die Schwester-Marke mit dem Dreizack jetzt an der Jagd auf die Bankguthaben der Besserverdiener beteiligen.

Die für manche Maseratisti wohl etwas zu leichtgängige hydraulische Lenkung lässt sich zumindest im Alltagsbetrieb gut bedienen Maserati

Maserati Levante

Die für manche Maseratisti wohl etwas zu leichtgängige hydraulische Lenkung lässt sich zumindest im Alltagsbetrieb gut bedienen.

Der Levante, nach einem Wind der Mittelmeerregion benannt, soll bei den wenigen Maserati-Händlern für einen  Orkan sorgen. „Er wird schnell unser meistverkauftes Modell werden“, prophezeit Maserati-Chef Harald Wester und rechnet weltweit mit gut 30.000 Verkäufen im nächsten Jahr. Damit würde der Hochbeiner mehr Kunden anlocken als alle anderen Maseratis zusammen. Keine Utopie: Porsche hat´s mit Cayenne und Macan schon vorgemacht, die sich besser verkaufen als die klassischen Sportwagen.

Wobei auch der Levante eine Art Sportwagen ist, sich nur in einem 2,1 Tonnen schweren Fünf-Meter-Schiff versteckt hat. Da sich in Deutschland gut 75 Prozent der künftigen Eigner für die Diesel-Version des schönen Italieners entscheiden werden, fällt die Wahl der Antriebsarten nicht schwer. Auch wenn der rund 88.500 Euro teure Benziner (316 kW/430 PS) lockt, startet die erste Fahrt im mit 70.500 Euro auch recht exklusiven Selbstzünder. Der Motor ist bekannt, arbeitet er doch auch im etablierten Ghibli, der ohnehin die Rolle des Genspenders für den Levante spielt.

Das geht schon mit der Frontpartie los, die mit weit geöffnetem Kühlermaul und zentralem Dreizack-Logo für respektvolle Aufmerksamkeit sorgt. Die Gestaltung der Seitenpartie des Italo-Riesen mit nach hinten abfallender Dachpartie unterstreicht den Anspruch der Sportwagen-Legende auf Dynamik. Das Heck dagegen sieht dank glatter Formen eher brav aus. Das Innenleben des Levante gleicht dann wieder dem Ghibli, verwöhnt mit edlen Materialien, die je nach Kauflust und Etat aus der Aufpreisliste gewählt werden können.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

09.09.2016, 14:19 Uhr

Ralph S.05.09.2016, 11:33 Uhr
Wer braucht denn " Online-Dating-Portale " wenn es Muckibuden zum Eisen biegen für uns Männer und für die Ladys den Knack-Po zum trainieren gibt ?

Wenn ich Lust habe auf Spielbank, dann mache ich das ja auch nicht Online am PC. Sondern ziehe mir einen eleganten Smoking an, fahre nach Wiesbaden und verbinde das Ganze mit einem Besuch im Gourmetrestaurant Ente und einer Übernachtung im Nassauer Hof.

Account gelöscht!

09.09.2016, 14:19 Uhr

Ralph S.17.08.2016, 15:55 Uhr
Bin nur 2x im Jahr in der Domstadt. Im Frühjahr zur FIBO, da der Kolibri als Sportwissenschaftlerin nach dem Uniabschluss als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten wird, und wir uns dort weitergehende Expertise holen. Und im Sommer zu den Kölner Lichter wegen des geilen Feuerwerks am Rhein. Außerdem hatte ich mal dort eine City-Immobilie im Townhaus-Stil, die ich aber dieses Jahr verkauft habe.

Account gelöscht!

09.09.2016, 14:20 Uhr

Ralph S.25.08.2016, 12:45 Uhr
Stimmt nicht. Die einzige Spielregel die es gibt, sind keine Kinder. Ansonsten ist meine Herzdame (inzw. sogar Verlobte) absolut gleichberechtigt. Und wird nach der Uni als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten. Wenn ich mit spätestens Mitte 40 mit dem Börsenzeugs aufhöre, und als GT3 -Fahrer im selbst finanzierten Team in der VLN mit einem R8 LMSultra teilnehme.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×