Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2013

12:00 Uhr

Mazda 3

Der neue Anti-Golf

Quelle:MID

Der neue Mazda 3 präsentiert sich als Gegenspieler zum eher schlicht wirkenden VW Golf. Mit langer Motorhaube und der zum Heck hin abfallenden Dachlinie tritt der neue Japaner deutlich sportlicher an als sein Vorgänger.

Das neue, Coupé-ähnliche Kompakt-Modell Mazda 3 bringt der japanische Hersteller im Oktober zum Einstiegspreis von 16.990 Euro an den Start. MID

Das neue, Coupé-ähnliche Kompakt-Modell Mazda 3 bringt der japanische Hersteller im Oktober zum Einstiegspreis von 16.990 Euro an den Start.

Frankfurt am MainWer in der Kompaktklasse bestehen will, muss schon etwas Besonderes bieten. Mazda tut das sowohl beim Karosserie-Design als auch bei den technischen Lösungen.

Schon rein äußerlich schwingt sich der neue fünfsitzige Mazda 3 in seiner Coupé-Form als Gegenspieler zum eher schlicht wirkenden Golf auf. Zur Wahl stehen beim "3er" ein Schrägheck-Modell mit Heckklappe und eine Stufenheck-Version. Die Formensprache nennen die Japaner "KODO-Design", das Herz und Verstand ansprechen soll.

Mazda3 als Gebrauchtwagen: Topseller mit technischen Schwächen

Mazda3 als Gebrauchtwagen

Topseller mit technischen Schwächen

Erfolg muss nicht immer Wellen schlagen. Es kommt auf die Dimensionen an: Ein gutes Beispiel dafür ist der Mazda3. Auch als Gebrauchter ist er recht bescheiden beim Spritverbrauch. Einen Hinkefuß allerdings gibt es.

Mit langer Motorhaube und zum Heck hin abfallender Dachlinie tritt der neue Japaner sportlicher an als sein eher auf Kombi getrimmter Vorgänger. Der neue Viertürer geht im Oktober zum Einstiegspreis von 16.990 Euro an den Start. Das Modell mit 88 kW/120 PS starkem Zweiliter-Benziner kostet in der mittleren Ausstattung ab 20.290 Euro, 2.510 Euro weniger als ein VW Golf "1.4 TSI Comfortline".

Seine technischen Innovationen fasst Mazda unter dem Titel "Skyactiv" zusammen und versteht darunter unter anderem die Leichtbauweise, die den neuen Mazda3 bis zu 70 Kilogramm leichter werden ließ als den Vorgänger. Dennoch ist er noch immer über 50 Kilo schwerer als ein entsprechender Golf VII.

Dafür ist der Mazda mit 4,47 Metern 21 Zentimeter länger, mit 1,80 Metern geringfügig breiter und mit 1,40 Metern fast genauso hoch. Basis ist ein mit 2,70 Meter langer Radstand, der für ein gutes Platzangebot im Innenraum vorn und hinten sorgt. Der Kofferraum fällt mit 350 Litern um 30 Liter kleiner aus als beim Golf.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

rainy

05.08.2013, 17:12 Uhr

oh man was für ein opfer, die heile grüne elektrowelt und die bösen raser.
Aber der GOLF ist ja das ultimative, vor allem mit dne ganzen steuerkettenproblemen xD

-.-

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×