Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

12:06 Uhr

Mehr fürs Geld

BMW 330i: Flotter Dreier mit 258 PS

Endlich geschafft: BMW gehört ab sofort zum Klub der Millionäre. Zumindest hinsichtlich der Zahl verkaufter Fahrzeuge im Jahr 2004. Erstmalig konnte die Marke BMW die magische Schallmauer durchbrechen und blickt nun stolz auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Sportlicher Dreier

Elegant und sportlich: Der neue Dreier vom BMW

dpa HAAR. Damit der Höhenflug 2005 anhält, legen die Blauweißen kräftig nach. So kommt im März 2005 das wichtigste BMW-Modell überhaupt - der 3er - in seiner fünften, völlig neuen Auflage. Größer, komfortabler, mit mehr Luxus und Leistung bei weniger Verbrauch - das klingt nach perfekten Zutaten für eine erfolgreiche Zukunft der Baureihe.

Und das Sensationelle: Das Modell 320i kostet fast 2 000 Euro weniger als bisher. Zugegeben, der Motor hat dann nur noch vier statt sechs Zylinder. Doch auch der 320i bietet unterm Strich wie alle anderen 3er-Motorisierungen beeindruckend mehr, ohne mehr zu kosten. Von den neuen Qualitäten der Mittelklasse-Limousine haben wir uns auf der ersten Pressevorstellung im 258 PS starken 330i überzeugt.

Die neue Harmonie

Nein, diesmal steht BMW-Designchef Chris Bangle nicht im Kreuzfeuer der Kritik. Der neue 3er wirkt schlichtweg harmonisch. Während 5er, 6er und 7er für nicht enden wollende Kontroversen sorgen, fährt der 3er als wohlproportionierte Synthese bisheriger Designs an den verstummten Kritikern vorbei. Im Blech der Mittelklasse-Limousine finden sich vor allem Zitate von 1er und 5er wieder. Die scharfkantigen, nach hinten aufsteigenden Linien und teilweise harten Brüche verleihen dem auf 4,52 Meter gewachsenen 3er mehr Wucht und Schärfe. Auffällig sind die kurzen Radüberhänge, die lange Motorhaube, die zurückversetzte Fahrgastzelle und die coupéähnliche Silhouette.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×