Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2012

14:30 Uhr

Noch schneller

Cadillac CTS-V im Geiger-Gewand

Quelle:MID

Mit 619 PS stürmt der Cadillac CTS-V in der Version des Münchner Tuners Karl Geiger in knapp 34 Sekunden von Null auf 300 km/h. Das Kompressor-getriebene US-Coupé kostet 125.270 Euro.

Dank Motorüberarbeitung und Aerodynamik-Kit rennt der Geiger Cadillac CTS-V in knapp 34 Sekunden von Null auf 300 km/h. MID

Dank Motorüberarbeitung und Aerodynamik-Kit rennt der Geiger Cadillac CTS-V in knapp 34 Sekunden von Null auf 300 km/h.

MünchenDer Cadillac CTS-V gilt schon in der Serienversion als pfeilschnell. Jetzt hat das sportliche Coupé einen weiteren Leistungsschub erfahren. Der Münchner Tuner Karl Geiger holt aus dem 6,2-Liter-V8-Kompressor 619 PS und stockt damit die Serienleistung um 55 PS auf. Der Sprint von Null auf 300 km/h soll damit schon in 33,7 Sekunden statt wie bisher in 69,3 Sekunden erledigt sein.

Die 100-km/h-Marke knackt der „Geiger Caddy“ nach 4,6 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit gibt der Veredeler mit 330 km/h an. Der Serien-CTS-V ist mit 6-Gang-Schaltgetriebe immerhin 308 km/h schnell.

Die gewaltige Extra-Power verdankt das extravagante US-Fahrzeug dem Kompressor aus der Corvette ZR 1, einem größeren Ladeluftkühler, überarbeiteten Brennräumen und Spezial-Nockenwellen. Natürlich gehört ein spezieller Sportauspuff genauso ins Paket wie der Frontspoiler, Speziallackierung, Stabilisatoren vorne und hinten, 19 Zoll Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 255/35 ZR20 vorne und 295/30 ZR30 hinten sowie innen belüftete Sportbremsen.

Den getunten US-Spaß für die Straße gibt es für 125.270 Euro und kostet damit 41.560 Euro mehr als das 83.710 Euro teure Grundmodell. Mit seiner neuesten Kreation will Veredler Geiger den europäischen Sportwagen preislich wie sportlich einheizen.

Der Cadillac CTS-V hat unter Tuner Karl Geiger ein Leistungsplus von 55 PS auf ganze 619 Pferdestärken bekommen. MID

Der Cadillac CTS-V hat unter Tuner Karl Geiger ein Leistungsplus von 55 PS auf ganze 619 Pferdestärken bekommen.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

manni

21.10.2012, 19:57 Uhr

"Gewaltige Extrapower" 55PS, Kosten dafür über 40000 EUR?

Nichts für ungut, aber da bleibe ich lieber bei meinen behäbigen 564 PS. Damit läßt es sich im Stadtverkehr gut mitschwimmen und außerhalb kann man ab und an auch schon mal einen Trecker o. LKW überholen.

schosch

21.10.2012, 22:49 Uhr

Erstaunlich, oder gar ein Wunder?: nicht einmal 10% mehr Leistung, die Beschleunigung auf 300 km/h damit aber mehr als halbiert. Schon wer seine technischen Kenntnisse nur beim Autoquartett erworben hat wird sich fragen, wie soll denn das gehen.

Account gelöscht!

22.10.2012, 00:08 Uhr

München ist halt ein teures Pflaster, die 40.000 Euro braucht der Geiger ja schon um seine Miete zu zahlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×