Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2013

12:50 Uhr

Pkw-Glühlampen im ADAC-Test

Licht ist nicht gleich Licht

Quelle:MID

Glühlampen gehören zu den am häufigsten benötigten Auto-Ersatzteilen, und die Auswahl ist groß. Aber auch teure Longlife-Lampen, die eigentlich länger halten sollen, können sich als kurzlebig entpuppen.

Ein Test von 15 Pkw-Glühlampen des Typs H7 des ADAC hat ergeben, dass erhebliche Unterschiede bei der Qualität und im Preis bestehen. ADAC

Ein Test von 15 Pkw-Glühlampen des Typs H7 des ADAC hat ergeben, dass erhebliche Unterschiede bei der Qualität und im Preis bestehen.

MünchenGlühlampen für das Fahrlicht von Pkw sind häufig benötigte Ersatzteile. Der ADAC hat jetzt 15 Modelle vom Typ H7 getestet, der in vielen Autos zum Einsatz kommt. Die Autofahrer können zwischen drei Lampen-Typen wählen: Standard-Lampen, langlebige Lampen oder besonders hell leuchtende Lampen.

Im Test brannten die langlebigen fast doppelt so lange wie die Standard-Lampen und mehr als drei mal so lange wie die besonders hellen. In der Praxis müssen die hellen Lampen jährlich getauscht werden, währen die langlebigen Birnen alle vier bis fünf Jahre gewechselt werden müssen.

Der Test zeigte erhebliche Unterschiede bei der Qualität und im Preis. Davon zeugen die vergebenen Noten von 2,4 bis 3,8 und die Preise von 9,20 Euro bis 34,50 Euro, wobei die teueren Lampen nicht immer besser waren als die billigeren.

Testsieger ist die Longlife-Scheinwerferlampe "Extra Life" von General Electric, die 1.000 Betriebsstunden erreicht und ein intensives Licht erzeugt. Sie erhält als einzige Lampe die Note "gut" und bewegt sich mit einem Preis von 11,50 Euro im unteren Preissegment.

Platz 2 belegt die Bosch "Plus90" für 21,70 Euro, die zwar eine überzeugende Leuchtkraft bietet, jedoch nur 270 Stunden durchgehalten hat. Daher erhält sie nur die Note "befriedigend". Die drittbeste Lampe im Test war die "Lifetime x4" von Philips für 18,10 Euro, die mit einer Haltbarkeit von 1.200 Stunden ein Dauerläufer ist, aber eine nur durchschnittliche Helligkeit liefert.

Klarer Testverlierer mit der Note "ausreichend" ist die "Car1 CO2001 H7 Standard" für 11,40 Euro, die weder ordentliches Licht bietet, noch lange brennt.

Der Gesetzgeber schreibt für die Scheinwerferlampen eine elektrische Leistung von 55 Watt (W) vor, die im Extremfall auch einmal 58 W erreichen darf. Der dabei erzeugte Lichtstrom muss sich im Korridor von 1.350 Lumen bis 1 650 Lumen (lm) bewegen. Longlife- und Standard-Lampen liegen mit ihrer Lichtmenge eher an der unteren Grenze, besonders hellleuchtende Lampen mehr an der oberen Grenze dieser zulässigen Spanne.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×