Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.09.2013

10:48 Uhr

Reisemobil Knaus Van TI 600 MG

Geräumiger Zweischläfer mit Detailschwächen

Quelle:MID

Mit Heckbett und großer Garage verkörpert der Knaus Van TI 600 MG den Klassiker unter den teilintegrierten Reisemobilen. Schlafen, Wohnen und Kochen haben separate Bereich: Das lässt für Paare viel Harmonie zu.

Knapp 6,70 Meter lang und 2,20 Meter breit: Reisemobil Knaus Van TI 600 MG. MID

Knapp 6,70 Meter lang und 2,20 Meter breit: Reisemobil Knaus Van TI 600 MG.

DüsseldorfDer Van TI 600 MG von Knaus auf Basis des Fiat Ducato ist ab 50.690 Euro erhältlich und für zwei Personen geeignet, die hohen Fahrkomfort, gute Raumaufteilung, und komfortable Küche genießen möchten. Abfinden müssen sie sich mit hohem Kraftstoffverbrauch, etlichen kleineren Verarbeitungsmängeln, und hohen Preiszuschlägen, die Knaus für Extras verlangt.

Aber fangen wir außen an: Dynamisch laufen lange graue Zierstreifen an beiden äußeren Seiten des Reisemobils aus dem dunkelblauen Fahrerhaus zum Heck. Die hellen Seitenwände wirken frisch und aufgeräumt. Gelungen ist zudem die Heckansicht. Die schrägen Heckleuchten sowie die zusätzliche Bremsleuchte fast auf Dachhöhe rahmen das Schwalben-Logo und den Modellnamen stilvoll ein.

Der knapp 6,70 Meter lange und 2,20 Meter breite Van TI ist mit seiner guten Wendigkeit durchaus ein Stadtfahrzeug. Die großen geteilten Spiegel erlauben beste Rundumsicht. Trotz seiner Höhe von 2,72 Meter ist Seitenwind kein Thema für das auf dem Fiat Ducato aufgebaute Wohnmobil. Trotz großem Ausstellfenster über dem Fahrerhaus bleibt der Knaus selbst bei voller Fahrt sehr leise. Auf seinen Pilotensitzen, die manuell in Höhe und Neigung verstellbar sind, lässt sich sehr bequem reisen.

Die Fensterjalousien im Fahrerhaus sind leichtgängig und wärmeabweisend. Leider hakelte der Verschluss am linken Frontfenster. Das ist nicht ungefährlich. Geht die Jalousie während der Fahrt auf, kann dies die Sicht des Fahrers einschränken. Ein zusätzlicher Sicherheitshebel ist daher wünschenswert. Zum Essen können die Pilotensitze mit einem Griff nach innen gedreht werden. Der praktische Tisch überzeugt mit seiner geschwungenen Form und ist zudem durch eine zweite Platte ausschwenkbar. Insgesamt schaffen mehrere Dachfenster ein gutes Raumklima und eine helle Atmosphäre.

Die Jalousien an den Fenstern und auch das Fliegenschutzgitter des Toilettenraums ist von sehr einfacher Ausführung. Auch die Jalousie im Dachfenster läuft schon mal aus den Fugen. Solche "Kinkerlitzchen" beschädigen den positiven Gesamteindruck des Reisemobils.

Der Stauraum reicht für drei Personen locker aus. Selbstschließende Schubladen im Küchenbereich werten den Knaus auf. Auch die Küche mit Dreiflammherd und großer Spüle ist durchdacht. Eine zusätzliche Arbeitsfläche lässt sich mit einem Griff am Küchenblock aufstellen. Der automatische Anzünder liegt zu nahe an den Drehschaltern. Mangelware sind auch Haken für Mäntel, Jacken oder Handtücher. Solche "lebenswichtigen" Details gehören ab Werk ins Mobil.

Zum Essen können die Pilotensitze nach innen gedreht werden. MID

Zum Essen können die Pilotensitze nach innen gedreht werden.

Der Van TI 600 MG kann auch in der Nacht taghell erleuchtet werden. Gleichzeitig lässt sich das Licht individuell schalten. Die Bodenbeleuchtung der Stufe im Wohnraum ist sinnvoll und hilft in der Nacht als Orientierung. Unglücklich ist hingegen die Steckdose in der Mittelkonsole zwischen Bad und Wohnraum. Mit einem Stecker ragt die Abdeckung der Dose viel zu weit in den Raum und führt schnell zum "Hängenbleiben".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×