Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2011

13:37 Uhr

Rückruf

Honda ruft fast eine Million Kleinwagen in die Werkstätten

Wegen unterschiedlicher Probleme ruft Honda weltweit fast eine Millionen Fahrzeuge zurück. Betroffen sind der Kleinwagen Jazz und das Sportcoupé CR-Z.

Honda Jazz dpa

Honda Jazz

TokioDer japanische Hersteller Honda ruft weltweit fast eine Million Autos in die Werkstätten. Betroffen sind 936.000 Fahrzeuge der Typen Honda Jazz, der auf den asiatischen Märkten "Fit" genannt wird, Aria, City und CR-V wegen Problemen mit den Fensterhebern sowie 26.000 CR-Z, bei denen es Programmierprobleme mit dem Motormanagement gibt.

Bei den Fensterhebern geht es vor allem um die Schalter, in denen Defekte zum Schmelzen oder gar zur Entzündung einzelner Bauteile führen könnten. Es habe noch keine Verletzungen wegen der Defekte gegeben, hieß es weiter. In Deutschland ist laut Unternehmensangaben jedoch kein Fahrzeug betroffen.

Anders sieht es bei den weltweit 26 046 zurückgerufenen CR-Z aus. Hier sind in Deutschland 2.381 Fahrzeuge mit Schaltgetriebe aus dem Modelljahr 2011 betroffen. Wegen eines Softwarefehlers kann das Sportcoupé mitunter vor- oder zurückrollen, sobald der Motor abgewürgt wird. Ein Software-Update soll diesen Fehler beheben, der Werkstattaufenthalt dauert einen halben Tag. Die betroffenen Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt informiert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×