Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2015

17:01 Uhr

Selbstfahrende Autos

Der lange, beschwerliche Weg in den Alltag

Dass selbstfahrende Autos in einigen Jahren zum Alltag im Straßenverkehr gehören werden, gilt vielen bereits als sicher. Doch bis dahin hat die Branche noch einiges an Problemen zu lösen. Einige alte und viele ganz neue.

Selbstfahrende Autos sollen in naher Zukunft selbstverständlich sein. Bis dahin haben Entwickler aber noch einige Hürden zu nehmen. dpa

Autonomes Fahren

Selbstfahrende Autos sollen in naher Zukunft selbstverständlich sein. Bis dahin haben Entwickler aber noch einige Hürden zu nehmen.

BerlinAutos, die nicht von allein fahren können, werde auf lange Sicht das Schicksal von Pferden ereilen, sagt Tesla-Chef Elon Musk. „Man wird nur aus sentimentalen Gründen eins besitzen“, prophezeite der Milliardär hinter dem Elektroauto-Hersteller jüngst die künftige Dominanz der Computer am Steuer.

Nun ist Musk, der seit Jahren versucht, dem Verbrennungsmotor auf der Straße Konkurrenz zu machen und in diesem Jahr gerade einmal gut 50.000 Autos baute, bekannt für markige Sprüche. Aber auch im Rest der Branche hat sich die Überzeugung durchgesetzt, dass die Roboterwagen in den Alltag einziehen. „Selbstfahrende Autos werden kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche“, sagt Ralf Lenninger vom Autozulieferer Continental. Das Tempo, in dem sich die Industrie wandelt, zieht an.

Allein in den vergangenen Wochen überschlugen sich die Nachrichten. Toyota kündigte die Investition von einer Milliarde Dollar in die Arbeit an künstlicher Intelligenz für Fahrzeuge an. Die französische PSA-Gruppe von Peugeot und Citroen gab bekannt, dass ihr selbstfahrendes Auto rund 3000 Kilometer von Paris nach Madrid fuhr. Tesla schaltete seine Autopilot-Software frei, mit der das Auto unter anderem Spur und Abstand zum vorderen Fahrzeug hält. Im kommendem Jahr soll es eine eigene Renn-Serie für selbstfahrende Fahrzeuge geben, angekoppelt an die Formula-E für Elektroautos. Und in der Schweizer Stadt Sion sollen im Frühjahr zwei autonom fahrende Busse den Betrieb aufnehmen.

Tesla Autopilot auf Probefahrt

539 PS, Regen, Baustelle – und der Tesla lenkt selbst

Tesla Autopilot auf Probefahrt: 539 PS, Regen, Baustelle – und der Tesla lenkt selbst

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Die Stimmung ist eindeutig: Beim autonomen Fahren geht nur noch um „wann“ und „wie“ und nicht mehr um das „ob“. Jetzt können sich die Anbieter auf das Lösen der neuen Probleme konzentrieren, die selbstfahrende Autos mit sich bringen, während sie andere - wie Unfälle durch menschliche Fehler - lösen.

Dazu gehört, die Rolle des Menschen am Steuer zu klären. Im Moment heißt es, der Fahrer solle jederzeit bereit sein, die Steuerung seines Automobils wieder selbst zu übernehmen. Aber genauso klar ist auch, dass es selbst erfahrenen Autofahrern schwer fallen wird, sich im Verkehrsgeschehen zurechtzufinden. Die Industrie sucht nach Antworten.

Autonomes Auto: „Es wird schwieriger, dem Fahrer Schuld vorzuwerfen“

Autonomes Auto

„Es wird schwieriger, dem Fahrer Schuld vorzuwerfen“

Der Computer lenkt, und der Fahrer haftet: Beim autonomen Auto fährt die Gesetzgebung der Technik hinterher. Was muss sich konkret ändern? Antworten gibt Sven Hötitzsch, Experte für Roboterrecht.

„Wir müssen erst einmal feststellen, ist der Mensch überhaupt in der Lage, wieder die Verantwortung zu übernehmen“, sagt Lenninger. Continental entwickelt deshalb Systeme zur Fahrerbeobachtung. Dabei kommen Kameras zum Einsatz, aber auch die Position im Sitz wird ausgewertet. Aus den Daten wird eine Reaktionszeit prognostiziert. Sie kann extrem gering sind - aber auch bei 13 bis 15 Sekunden liegen, wenn der Mensch am Steuer eingenickt sein sollte. Für solche Fälle wird ein „Notfallprogramm“ benötigt – zum Beispiel dass das Auto einen Warnblinker einschaltet und an den Straßenrand fährt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×