Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2012

09:24 Uhr

Supersportwagen MP4-12C

Mehr Kraft für McLaren

Quelle:MID

Mit einer Kraftspritze hebt McLaren die Leistung seines Supersportwagens MP4-12C auf jetzt 625 PS an. Gleichzeitig bieten die Briten mehr Möglichkeiten zur Personalisierung des Zweisitzers an.

Der Supersportwagen McLaren MP4-12C bekommt ab sofort eine Leistungsspritze von 25 PS und leistet dann 625 PS. Pressefoto

Der Supersportwagen McLaren MP4-12C bekommt ab sofort eine Leistungsspritze von 25 PS und leistet dann 625 PS.

DüsseldorfMit einer Kraftspritze von 25 PS hat McLaren die Leistung seines Supersportlers MP4-12C auf jetzt 462 Nm / 625 PS angehoben. Gleichzeitig sollen Überarbeitungen am Antriebsstrang zu einem noch einfacheren Handling verhelfen.

Für Kunden, denen die bisherigen 600 PS bei ihrem 208 700 Euro teuren Supersportler nicht ausreichen, haben die Briten jetzt eine leichte Veränderung am Motor vorgenommen und somit die Leistung des V-Achtzylinder mit Doppelturbo auf 625 PS gesteigert. Die Steigerung des Leistung über die Abstimmung des Motors - hauptsächlich per Software und Ladedruck - bringt zwar eine bessere Leistungsentfaltung, verändert aber nicht die Effizienz des Triebwerks.

Nach wie vor soll das Kraftpaket mit einem Verbrauch von 11,7 Litern pro 100 Kilometer auskommen. Spürbar soll die Mehrleistung nur bei der um drei km/h auf 333 km/h angehobenen Spitzengeschwindigkeit und den Spurts auf 200 km/h und 300 km/h sein. Der Sprint auf 100 km/h bleibt mit 3,1 Sekunden unverändert. Für ein sportlicheres und trotzdem komfortableres Fahrgefühl soll auch das überarbeitete Siebengang-Getriebe beitragen. Es wechselt jetzt noch schneller, aber unbemerkter die Gänge.

Der Motor des McLaren verfügt über 3,8 Liter Hubraum aus acht Zylindern und besitzt zwei Turbolader. Pressefoto

Der Motor des McLaren verfügt über 3,8 Liter Hubraum aus acht Zylindern und besitzt zwei Turbolader.

Wer jetzt meint, dass der britische Sportwagen zu ruhig und komfortabel wird, für den hält McLaren ein besonderes Bonbon bereit. Über einen Sound-Generator kann der Pilot über den von ihm per Knopfdruck gewählten Fahrmodus auch die Geräuschkulisse im Innenraum verändern. Die drei verschiedene Stufen "Normal", "Sport" und "Rennstrecke" lassen das Motorengeräusch von "sanft" bis "dramatisch" im Inneraum erklingen. Zudem kann in jedem Fahrmodus der Innengeräusch-Level über ein gesondertes Elektronik-Menue geregelt werden.

Im Innenraum des McLaren MP4-12C können die Kunden jetzt noch individueller entscheiden, welches Leder und welche Farbe sind gerne hätten. Pressefoto

Im Innenraum des McLaren MP4-12C können die Kunden jetzt noch individueller entscheiden, welches Leder und welche Farbe sind gerne hätten.

Ein neues Türsystem, eine überarbeitete Klimaanlage, diverse Lederinterieurs in unterschiedlichen Farben und Rücklichtern, die bei Regen automatisch angehen, sind weitere Details der Überarbeitungen. Als Option bieten die Briten ab 2013 ein per Knopfdruck automatisches Anheben der Karosserie an Vorder- und Hinterachse an. An der Front hebt sich die Karosserie im Stand dann um 40 Millimeter, am Heck um 25 Millimeter. Bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h senkt sich die Karosserie dann automatisch wieder ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×