Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2011

10:52 Uhr

Toyotas Premiummarke

Lexus RX 300 muss in die Werkstatt

Quelle:dpa

Toyota muss schon wieder Autos wegen fehlerhafter Teile zurückrufen. Allerdings geht es diesmal in Deutschland nur um 871 Fahrzeuge. Betroffen ist der Lexus RX 300 der Baujahre Juni 2004 bis Januar 2005.

Lexus RX 300 Pressefoto

Lexus RX 300

KölnDer Lexus RX 300 der Baujahre Juni 2004 bis Januar 2005 wird zurückgerufen. Bei dem Modell bestehe die Möglichkeit, dass die Spannung der Batterie aufgrund einer mangelhaften Verklebung in der Kurbelwelle sinke, heißt es beim Hersteller. In seltenen Fällen könne der Keilriemen von der Riemenscheibe der Kurbelwelle abspringen und die Lenkunterstützung ausfallen lassen.

In Europa seien bislang aber noch keine derartigen Fälle bekannt. Europaweit erstreckt sich die Aktion auf insgesamt 11.665 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus, die älter als sechs Jahre sind. Weltweit könnten ungefähr 550.000 Fahrzeuge betroffen sein, darunter auch der Toyota Camry. Die betroffene Modellgeneration sei jedoch in Deutschland nicht verkauft worden, teilte Toyota mit.

Die Eigentümer dieser Wagen werden demnach in nächster Zeit schriftlich benachrichtigt und gebeten, ihr Auto kostenlos überprüfen zu lassen. Das japanische Unternehmen erklärt die wiederholten Rückrufaktionen mit besonderer Akribie bei der Suche nach Fehlern. Allein in diesem Jahr waren weltweit millionenfach Autos in die Werkstätten zurückbeordert worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×