Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2011

08:24 Uhr

Vergleichstest

Ford S-Max schlägt sich wacker gegen 5er BMW

Quelle:mid

Van gegen Kombi? Das ist nur auf den ersten Blick unpassend. Den Vergleich der Großraumautos, den die "Auto Zeitung" jetzt angestellt hat, könnte man so zusammenfassen: Große Klappe, viel dahinter.

Köln/DüsseldorfZu einem auf den ersten Blick ungleichen Vergleichstest hat jetzt die "Auto Zeitung" einen 5er BMW Touring gegen einen Ford S-Max antreten lassen. Edel-Kombi gegen Van? Das klingt nach dem sprichwörtlichem Aufwiegen von Äpfeln mit Birnen. Doch die Begründung klingt einleuchtend: Schließlich ziele Ford mit seinem sportlichen Siebensitzer exakt in die Mitte zwischen Van und Kombi. Dies sei Grund genug, für den ein oder anderen BMW-Fahrer, "einen Seitenblick in den Ford-Showroom zu werfen".

In Sachen Fahrdynamik sind die Münchner traditionell stark: Der 2,0-Liter-Turbodiesel im 520d leistet 184 PS und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h. Pressefoto

In Sachen Fahrdynamik sind die Münchner traditionell stark: Der 2,0-Liter-Turbodiesel im 520d leistet 184 PS und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h.

Tatsächlich: Motorseitig befinden sich die beiden optisch und imagemäßig recht ungleichen Vertreter der Gattung der automobilen Packesel durchaus auf Augenhöhe: Während der 2,0-Liter-Turbodiesel im Hecktriebler aus München auf 184 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h kommt, wirft der S-Max mit seinem 2,2-Liter-TDCi-Turbotriebwerk 200 PS in die Waagschale, was maximal für Tempo 220 reicht.

Der sportliche Ford-Van braucht den Vergleich mit dem Münchner nicht zu scheuen: "Der S-Max begeistert mit seinem narrensicheren Handling", so das Testfazit. Pressefoto

Der sportliche Ford-Van braucht den Vergleich mit dem Münchner nicht zu scheuen: "Der S-Max begeistert mit seinem narrensicheren Handling", so das Testfazit.

Auch bei den Drehmoments- und Beschleunigungsangaben kann der Kölner dem Münchner durchaus das Wasser reichen. Was in diesem Falle nicht verwunderlich ist, denn das "S" in der Modellbezeichnung steht beim Ford für "Sport" – eine Disziplin, in der BMW traditionell stark ist, aber auch der Kölner Van bei den Testfahrten zu überzeugen weiß. "Der S-Max begeistert mit seinem narrensicheren Handling", so das Fazit. "Motor und Getriebe harmonieren perfekt miteinander".

Bessere Karten beim Sprint

Allerdings habe der BMW in der Praxis "in puncto Sprint und Verbrauch die besseren Karten". Ein Testverbrauch von 7,0 Litern Diesel auf 100 Kilometern für den Münchner stehen 8,1 Liter beim Kölner gegenüber. Auf der Handlingstrecke komme der Bajuware zudem "richtig in Schwung" und überzeugte mit seiner direkten und präzisen Lenkung.

Der schicke BWM-Kombi kann einiges verpacken: Maximal 1.670 Liter Stauraum bietet der Münchner. Pressefoto

Der schicke BWM-Kombi kann einiges verpacken: Maximal 1.670 Liter Stauraum bietet der Münchner.

Lobende Worte verdient sich der Ford dagegen nicht nur durch den maximalen Stauraum von 2 100 Litern, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass bei fünf genutzten Sitzplätzen immer noch eine Kapazität von 854 Litern zur Verfügung steht, deutlich mehr als beim sportlich gestylten Touring, der es in dieser Konfiguration auf 560 Liter Stauraum bringt.

Mehr Raum im Ladewunder

Beim Raumangebot für die vorne platzierten Passagiere gebe es dagegen keine großen Unterschiede. Auf den hinteren Plätzen könne der S-Max aber naturgemäß "die Vorteile seiner steil stehenden Seitenflächen" in Form von Schulterfreiheit und "drei vollwertigen Sitzen" ausspielen, wohingegen im BMW der mittlere Platz auf der Rückbank lediglich "als Notunterkunft für kurze Strecken" tauge.

Mit einem maximalen Stauraum von 2 100 Litern ist der S-Max "Lademeister" im Test. Außerdem überzeugt er mit viel Fahrdynamik. Pressefoto

Mit einem maximalen Stauraum von 2 100 Litern ist der S-Max "Lademeister" im Test. Außerdem überzeugt er mit viel Fahrdynamik.

Fazit der Tester: Unterm Strich hat der im Grundpreis rund 7.000 Euro teurere BMW 520d im ungleichen Duell "Van gegen Kombi" die von Doppelnieren gezierte Nase in puncto Antrieb und Handling knapp vorn. Der Ford S-Max wiederum empfiehlt sich nach Dafürhalten der Tester als attraktive Alternative für all jene, die mehr Platz benötigen als die im 5er zur Verfügung stehenden 1.670 Liter Stauraum. "Kein anderer Van agiert so dynamisch wie der Kölner", lautet das für das rheinische Ladewunder versöhnliche Schlusswort.

Von

Markus Henrichs

Kommentare (20)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

blablabla

20.09.2011, 09:44 Uhr

Sponsored by Ford oder was...? Wass soll dieser unkompetnter Artikel hier oder ist der Autor ein "Ultra-Ford-Fan"? Anders kann ich mir diesen Unsinn nicht erklären...

frankfurter

20.09.2011, 10:09 Uhr

man sieht es ja an den Kommentaren, die Käufer sehen nur noch das Image und Bauchgefühl und können nicht beurteilen, dass sich die Autos in Qualität, Funktion und Machart stark genähert haben.
Mir persönlich gefällt der Ford schon vom Äußeren nicht, da besticht der BMW durh seine potente Eleganz.
Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich beide Fahrzeuge von der Technik und den Fahreindrücken nur noch unwesentlich unterscheiden.
Ich war letztens erst total überrascht bei einer kurzen Mitfahrt in einem Fiat Punto, wie sich die Qualität und Komfort von diesem Fahrzeug gebessert haben und sicherlich von einem 3-BMW kaum zu unterscheiden ist.

Account gelöscht!

20.09.2011, 10:25 Uhr

Auf der Autobahn sehe ich persönlich einen SMax wesentlich lieber als 5er, deren Fahrer sich auch oft zu aggressiv gebärden. Dass Sie außerdem nur wenig Toleranz aufbringen, sieht man ja an den vielsagenden Kommentaren hier.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×