Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2013

11:02 Uhr

Wohnmobil Carado T 138

Wendiger Reisebegleiter

Quelle:MID

Für Städtereisen ist er wie geschaffen: der Carado T 138. Das Wohnmobil ist kompakt, schnittig und wendig. Trotzdem bietet das integrierte Reisemobil ausreichend Wohnraum. Der Trick: Das Hubbett.

Mit dem knapp sechs Meter langen teilintegrierten T 138 bietet Carado ein kompaktes und weniges Wohnmobil zum Preis von 36.999 Euro an. MID

Mit dem knapp sechs Meter langen teilintegrierten T 138 bietet Carado ein kompaktes und weniges Wohnmobil zum Preis von 36.999 Euro an.

DüsseldorfAgil wirkt der T 138 von vorne, denn die Frontpartie fällt weit nach hinten ab. Das große Fahrerhausdachfenster auf dem knapp sechs Meter langen rollenden Wohnhaus imponiert. Doch den leicht gedrungenen Eindruck in der Seitenansicht können auch die beiden Zierstreifen nicht ganz auflösen. Mit seinen 2,90 Meter Höhe ist der Carado eher ein Zwerg unter den Wohnmobilen. Die Heckansicht ist klar und modern. Die beiden großen, tief angebrachten Rückleuchten wirken stimmig. Der zusätzliche Träger für insgesamt vier Fahrräder passt sich hier harmonisch ein.

Tadellos lässt sich das Mobil mit dem 130-PS-Dieselmotor auf Touren bringen. Auf gerader Strecke ist eine Geschwindigkeit von knapp über 140 km/h möglich. Gegenüber Seitenwind ist das auf einem Tiefenrahmen aufgebaute Mobil vollkommen unempfindlich.

Stets bleibt der Carado der Spur treu. Besonders positiv ist der kleine Wendekreis von lediglich 11 Metern. Bei der Testfahrt verbrauchte das Fahrzeug mit zweiköpfiger Besatzung lediglich 9,7 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Allein der nicht höhen verstellbare Beifahrersitz trübt etwas den Fahrkomfort.

Rollende Luxuspaläste auf dem Caravan Salon

Auto-Visionen: Rollende Luxuspaläste auf dem Caravan Salon

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Den Wohnraum des T 138 ist ganz leicht über die ausfahrbare Stufe unter Hilfe eines langen und stabilen Seitengeländers zu betreten, das direkt am Küchenblock befestigt ist. Die gleiche Stange an der robusten Außentür ermöglicht ein sicheres und einfaches Schließen des Wohnraums. Die hintere Front des Fahrzeuges wird durch Schränke, den Dusch- und Toilettenraum sowie einen großen Kühlschrank eingenommen. Dieser Aufbau ist durch das mitten im Innenraum unter dem Dach befestigte Hubbett möglich.

Für normal große Personen ist unter dem Bett noch genug Kopffreiheit vorhanden. Die Kopffreiheit lässt sich zudem durch die Entnahme einer Bodenplatte erhöhen. Die Notwendigkeit nach "oben zu bauen", hat aber auch an den Küchenschränken nicht haltgemacht. So müssen sich kleinere Personen unter 1,70 Meter schon etwas recken, um alles zu erreichen.

Der Heckträger nimmt bis zu vier Fahrräder auf. MID

Der Heckträger nimmt bis zu vier Fahrräder auf.

Gleiches gilt für das Dachfenster im Bad. Dafür ist der große, hoch gelegene Kleiderschrank sehr gut erreichbar. Durch die Kleiderstange in Rillenform verrutschen die Bügel nicht. Insgesamt ist für zwei bis drei Personen ausreichen Stauraum für Kleidung und Vorräte vorhanden. Allein der Campingtisch und die Stühle müssen während der Fahrt im Innenraum verstaut werden, da die Heckstauraum lediglich für Getränke, Elektrokabel, Wasserschlauch und sonstige notwendige Utensilien reicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×