Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2002

13:56 Uhr

Autokonzern übt Verkaufsoption aus

Daimler-Chrysler will Debis-Anteil ganz abstoßen

Der Daimler-Chrysler-Konzern will nach eigenen Angaben bereits in den kommenden Monaten seinen verbleibenden Anteil am Informationsunternehmen Debis Systemhaus an die Deutsche Telekom abgeben.

Reuters STUTTGART. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte am Freitag in Stuttgart entsprechende Angaben von Finanzvorstand Manfred Gentz auf einer Analystenkonferenz. Demnach erwartet Daimler-Chrysler noch im ersten Halbjahr 2002 Einnahmen von voraussichtlich 4,6 Mrd. ? aus dem Verkauf der noch zum Konzern gehörenden 49,9 % an Debis Systemhaus.

Die Daimler-Chrysler Service AG übt damit ihre Verkaufsoption aus. Die Telekom hält bereits 50,1 % an Debis Systemhaus. Ein Telekom-Sprecher wollte den offensichtlich bevorstehenden Wechsel der restlichen Anteile zunächst nicht kommentieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×