Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2000

12:30 Uhr

Reuters FRANKFURT. Der deutsche Aktienindex hat am Freitag vor der Veröffentlichung der US-Wachstumsdaten am Nachmittag seitwärts tendiert. Das Börsenbarometer notierte um 0,02 % im Plus bei 7185,13 Punkten. Händlern zufolge leiden die Technologiewerte noch unter den "Nachwehen" vom Donnerstag. Positiv entwickelte sich zum Wochenausklang der Automobilsektor. Am Nachmittag werden in den USA die BIP-Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht.

Der Kurseinbruch bei dem finnischen Telekomausrüster Nokia auf Grund einer Gewinnwarnung am Donnerstag hatte auch die deutschen Technologie-Werte belastet. Epcos , Siemens und SAP mussten am Freitag nach Verlusten vom Vortag nochmals Abschläge hinnehmen und führten die Lister der Verlierer an. Epcos gaben um 3,58 % auf 99,60 Euro nach, SAP um 3,1 % auf 230 Euro und Siemens um 1,76 % auf 164,60 Euro. Die Siemens-Halbleiter-Tochter Infineon verloren lediglich 0,21 % auf 74,99 Euro.



Automobilbranche zeigte sich am Freitag freundlich.



Die Aktien der Volkswagen AG sind am Freitag nach der Veröffentlichung von Zahlen zum ersten Halbjahr 2000 um knapp fünf Prozent auf 47,75 Euro gestiegen. Das Bankhaus Metzler stufte VW höher. Die Empfehlung laute nun "Kaufen" statt zuvor "Halten". VW hatte Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr gesteigert und seine Erwartung bekräftigt, auch im Gesamtjahr deutlich mehr Gewinn zu machen. Daimler-Chrysler , die am Donnerstag in Reaktion auf die Halbjahresbilanz des Konzerns unter Druck geraten waren, konnten ihre Verluste wieder gut machen und stiegen um mehr als drei Prozent auf 58,15 Euro.

Auch Schering konnten am Freitag wieder Boden gut machen. Die Aktien legten um knapp drei Prozent auf 64,43 Euro zu. Der Berliner Pharmakonzern hatte am Donnerstag trotz der Vorlage von guten Zahlen 2,6 % verloren. Am Freitag hob Morgan Stanley das Kurziel für den Pharmawert an. Das Kursziel betrage nun 70 Euro anstatt bisher 60 Euro, hieß es. Gleichzeitig bewertete Morgan Stanley die Aktie von Schering als "Outperformer".

Die Nebenwerte tendierten knapp uneinheitlich. Der MDax legte 0,27 % auf 4653,85 Punkte zu. Der Neue Markt zeigte sich weiter im Sog der Nasdaq. Der Nemax-All-Share-Index gab 1,42 % auf 5283,53 Punkte und der Nemax-50-Index um 1,61 % auf 5955,56 Punkte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×