Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2001

00:43 Uhr

Handelsblatt

Autonomy CEO bestätigt Wachstumsprognosen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Autonomy macht Anlegern Hoffung auf zufriedenstellende Geschäftsdaten für das vierte Quartal.

Das Wachstum sei im vergangenen Quartal nicht wie befürchtet zurück gegangen, so Autonomy CEO Mike Lynch. Nachdem Konkurrent Intershop die Anleger vergangene Woche mit schlechten Nachrichten geschockt hatte, versucht der Anbieter von Kommunikationssoftware den Investoren die Angst zu nehmen.



Das Umsatzwachstum habe in den vergangenen drei Monaten im Vergleich zum dritten Quartal stark zugenommen. Im dritten Quartal hatte Autonomy, mit deren Technologie Daten in Audio- und Textformat automatisch verarbeitet werden können, einen Umsatz von 17,6 Millionen Dollar erzielt.



Zuversichtlich für das kommende Quartal stimmt CEO Lynch auch der finanzkräftige Kundenbestand. Zu den Kunden des Unternehmens gehören unter anderem Alcatel, BBC, British Aerospace, Lucent Technologies, Merrill Lynch und das amerikanische Verteidigungsministerium. Nachdem die Aktie in der vergangenen Handelstagen fast ein Drittel ihres Wertes einbüßte, konnte sie am Freitag fast 25 Prozent zulegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×