Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2003

21:00 Uhr

Bahn-Allianz

Bombardier macht Siemens verstärkt Konkurrenz

Der weltgrößte Bahntechnikkonzern Bombardier will in Allianz mit der tschechischen Skoda Holdings für Personenzug-Aufträge in Osteuropa bieten und sich damit vor allem gegen Konkurrent Siemens durchsetzen.

Reuters MONTREAL. Die Partnerschaft solle dazu beitragen, die erwarteten Ausschreibungen gegen andere Triebwagen-Hersteller, speziell den Münchner Konzern, zu gewinnen, sagte eine Bombardier-Sprecherin am Mittwoch in Montreal. "Es gibt ein Potenzial für hundert Lokomotiven allein in der Tschechischen Republik und der Slowakei", fügte sie hinzu.

Das erste Kooperationsprojekt werde eine bei der kanadischen Bombardier entwickelte elektrische Hochgeschwindigkeitslokomotive einschließen, die im Skoda-Werk in Pilsen gebaut werden solle. Beide Unternehmen wollten außerdem Elektro- und Diesel-Lokomotiven in Russland, der Tschechischen Republik und der Slowakei modernisieren.

Skoda Holding ist ein Maschinenbauunternehmen, das Ende Dezember vom tschechischen Staat an die US-Investmentgruppe Appian verkauft wurde. Die Skoda Holdings hat keine Beziehung zur tschechischen VW-Tochter Skoda.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×