Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

16:35 Uhr

Handelsblatt

Barnes & Noble: Gemischte Zahlen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Der größte Buchhändler der USA hat am Dienstag bekannt gegeben, dass der Gewinn im vierten Quartal unterhalb der Erwartungen ausfallen wird.

Grund dafür ist wie so oft in letzter Zeit das schleppende Weihnachtsgeschäft. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wird der Gewinn im abgelaufenen Quartal 1,30 Dollar pro Aktie betragen. Konsensschätzungen gingen jedoch von 1,46 Dollar pro Aktie aus. Besonders enttäuschend war das Geschäft mit Videospielen, das statt den erwarteten 33 Cents pro Aktie lediglich sechs Cents pro Aktie erzielte.



Grund dafür waren Lieferschwierigkeiten bei den neuen Spielen für die Playstation 2 von Sony. Bereits letzte Woche warnte der Branchenkonkurrent Borders Group, dass der Gewinn unterhalb der Erwartungen ausfallen wird. Die Aktie von Barnes & Noble verliert rund 13 Prozent im frühen Handel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×