Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2002

09:19 Uhr

BASF gaben nach

Verluste auf dem Frankfurter Parkett

Der Handel an der Frankfurter Börse hat am Dienstag mit deutlichen Kursverlusten begonnen. Der Deutsche Aktienindex Dax gab in den ersten Handelsminuten um 0,83 Prozent auf 4 943 Punkte ab.

Quelle: Handelsblatt

dpa/rtr FRANKFURT. Die deutschen Aktienmärkte sind am Dienstag leichter in den Handel gestartet. Aktienhändler verwiesen auf die schwachen Vorgaben aus den USA und Asien sowie die anhaltend starke Zurückhaltung der Investoren am deutschen Markt. Der Deutsche Aktienindex (Dax) fiel im frühen Handel um 0,83 Prozent auf 4 943 Punkte. Am Neuen Markt gab der Blue-Chip-Index Nemax50 um 2,24 Prozent auf 1 088 Zähler nach. Der MDax für mittelgroße Werte tendierte um 0,36 schwächer bei 4 389 Punkten.

Im Blickpunkt der ersten Handelsminuten standen die Titel von BASF , die nach einem schwachen Ausblick auf das Jahr 2002 um mehr als 1 Prozent auf 44,69 Euro fielen. Deutlich schwächer tendierten auch die Anteilsscheine von SAP , Lufthansa und Preussag. Nach der Vorlage von über den Erwartungen liegenden Geschäftszahlen für 2001 legten Schering -Papiere gegen den Trend um 0,62 Prozent auf 65,40 Euro zu.

In den USA hatten die Börsen am Montag deutlich leichter geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte hatte 2,22 Prozent und die Technologiebörse Nasdaq 2,91 Prozent verloren. In Tokio fiel der Nikkei-Index auf den tiefsten Stand seit 1983.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×